Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Feuerwehr Steinfeld: weniger Einsätze, aber mehr Einsatzstunden

Mit 20 Fehlalarmen sind Brandmeldeanlagen (BMA) weiterhin ein Ärgernis, aber trotz allem eine Hilfe um Schlimmeres zu verhindern, sagte Steinfelds Gemeindebrandmeister Jan-Hendrik Bahlmann.

Artikel teilen:
Die Gewählten (v.l.): Christian Katzer (Gruppenführer), Felix Schraad (Gemeindejugendfeuerwehrwart), Mike Dreyer (Zugführer), Michael Bahlmann (Gemeindesicherheitsbeauftragter), Jan-Hendrik Bahlmann (Gemeindebrandmeister), Christian Büscherhoff (Gruppenführer), Kris Taylor (stellv. Gemeindebrandmeister), Heinrich Flottemesch (Atemschutzgerätewart), Sven Bergmann (Gerätewart), Jürgen Sterzenbach (Schriftführer & Kassenwart). Fotos: Heinzel

Die Gewählten (v.l.): Christian Katzer (Gruppenführer), Felix Schraad (Gemeindejugendfeuerwehrwart), Mike Dreyer (Zugführer), Michael Bahlmann (Gemeindesicherheitsbeauftragter), Jan-Hendrik Bahlmann (Gemeindebrandmeister), Christian Büscherhoff (Gruppenführer), Kris Taylor (stellv. Gemeindebrandmeister), Heinrich Flottemesch (Atemschutzgerätewart), Sven Bergmann (Gerätewart), Jürgen Sterzenbach (Schriftführer & Kassenwart). Fotos: Heinzel

8178 Stunden waren die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Steinfeld 2021 im Dienst. 90 Einsätze fuhren sie in dieser Zeit, das ist weniger als in 2020 mit 106 Einsätzen. Parallel dazu stieg die Zahl der Einsatzstunden von 1812 auf 2618. Die Monate Mai, Juli und Februar waren in dieser Reihenfolge die einsatzintensivsten. „Insgesamt verteilten sich die Einsätze ganz gut über das Jahr“, meinte Gemeindebrandmeister (GBM) Jan-Hendrik Bahlmann.

Zu den Einsätzen zählten 32 technische Hilfeleistungen, 7 Verkehrsunfälle mit eingeklemmter Person, „was viel war im letzten Jahr“, so der GBM und 20 Fehlalarme durch eine Brandmeldeanlagen (BMA). „Wir hatten auch schon einmal 35, aber sind auf dem richtigen Weg, der nach unten geht“, sagte Jan-Hendrik Bahlmann. Er bezeichnete die Fehlalarme durch BMA als ein Ärgernis, verwies aber gleichzeitig auf Beispiele, bei denen eine Brandmeldeanlage schlimmeres verhindert habe. Er nannte den Einsatz im Dezember letzten Jahres bei einem Fleisch verarbeitenden Betrieb als so ein Beispiel.

46 Lehrgänge wie etwa Fahrsicherheitstraining, Atemschutzgeräteträger oder Atemschutznotfalltraining besuchten Feuerwehrleute aus Steinfeld und investierten dabei über 800 Stunden. Es mussten aber auch zahlreiche Lehrgänge wie beispielsweise Brandübungshaus, Gruppenführer, Truppführer oder Erste Hilfe ausfallen. Und dieses Jahr fing nicht anders an, meinte der Gemeindebrandmeister: „Aufgrund der aktuellen Coronasituation haben wir bereits wieder 8 Wochen an Ausbildungsmöglichkeiten verloren.“

Jürgen Sterzenbach (Mitte) wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft in der  Feuerwehr geehrt. Bei der Auszeichnung anwesend (v.l.) Hendrik Brase (Gemeinde), Kris Taylor (stellv. GBM), Jan-Hendrik Bahlmann (GBM) und Regierungsbrandmeister (RBM) Udo Schwarz. Jürgen Sterzenbach (Mitte) wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft in der  Feuerwehr geehrt. Bei der Auszeichnung anwesend (v.l.) Hendrik Brase (Gemeinde), Kris Taylor (stellv. GBM), Jan-Hendrik Bahlmann (GBM) und Regierungsbrandmeister (RBM) Udo Schwarz. 

Diese Zahlen trug das Führungsduo der Freiwilligen Feuerwehr Steinfeld während der jetzt stattgefundenen Generalversammlung vor. Die anwesenden Mitglieder wählten neben den Posten im Gemeindekommando (siehe Infokasten) auch Teams für die Öffentlichkeitsarbeit, den Festausschuss, als Brandschutzerzieher/Schulklassenbetreuer, als Fahnenträger und Fahrzeugwarte für ihre Einsatzfahrzeuge.

Hendrik Brase, als zuständiger Amtsleiter bei der Gemeinde Steinfeld, sprach über die Neuanschaffung des Einsatzleitwagens 1 (ELW-1) und hofft, dass dieser bis Ende 2022 in Steinfeld ist. Im Anschluss hielt Regierungsbrandmeister Udo Schwarz eine kurze Rede. Inhaltlich hielt er mit eindringlichen Worten ein Plädoyer für Frieden in der Ukraine und gegen Krieg im Allgemeinen. Er hinterfragte zudem die Katastrophenschutzplanungen in Deutschland. Er nannte dabei Mehrfachmitgliedschaften in Hilfsorganisationen. Dies könne bei zeitgleichen Einsätzen zu Problemen führen. Gruppenführer Christian Katzer ergänzte später die Rede von Udo Schwarz und schlug beispielsweise vor, Ortsvorsteher in solche Notfallplanungen einzubinden sowie Zisternen zur Löschwasserbevorratung etwa in den Dammer Bergen anzulegen.

Die Beförderten (v.l.): Johannes Prues, Max Deters, Hendrik Brase (Gemeinde Steinfeld), Felix Schraad, Lutz Marsal, Michael Bahlmann, Laura Rolfsen, Lüder Koopmann, Steffen Niehues, Kris Taylor (vorne, stellv. GBM), Tom Abraham, Jürgen Sterzenbach, Julian Ortmann, Stefan Strzodka, Adrian Pöhlking, Udo Schwarz (RBM), Jan-Hendrik Bahlmann (GBM).Die Beförderten (v.l.): Johannes Prues, Max Deters, Hendrik Brase (Gemeinde Steinfeld), Felix Schraad, Lutz Marsal, Michael Bahlmann, Laura Rolfsen, Lüder Koopmann, Steffen Niehues, Kris Taylor (vorne, stellv. GBM), Tom Abraham, Jürgen Sterzenbach, Julian Ortmann, Stefan Strzodka, Adrian Pöhlking, Udo Schwarz (RBM), Jan-Hendrik Bahlmann (GBM).

Ehrungen, Beförderungen und Gewählte:

  • Ehrungen:
  • Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr: Jürgen Sterzenbach.
  • Beförderungen:
  • Zum Feuerwehrmann: Lutz Marsal, Steffen Niehues, Adrian Pöhlking, Johannes Prues.
  • Zum Oberfeuerwehrmann/-frau: Julian Ortmann, Laura Rolfsen, Lüder Koopmann.
  • Zum Hauptfeuerwehrmann: Tom Abraham, Felix Schraad, Stefan Strzodka.
  • Zum 1. Hauptfeuerwehrmann: Max Deters, Jürgen Sterzenbach.
  • Zum Löschmeister: Michael Bahlmann.
  • Zum Oberbrandmeister: Jan-Hendrik Bahlmann.
  • Wahlen:
  • Zugführer: Mike Dreyer.
  • Gruppenführer: Christian Büscherhoff und Christian Katzer.
  • Schriftführer & Kassenwart: Jürgen Sterzenbach.
  • Gemeindesicherheitsbeauftragter: Michael Bahlmann.
  • Gerätewart: Sven Bergmann.
  • Atemschutzgerätewart: Heinrich Flottemesch.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Feuerwehr Steinfeld: weniger Einsätze, aber mehr Einsatzstunden - OM online