Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Familie musste in Quarantäne: Nun verklagt sie das Gesundheitsamt Vechta

14.000 Euro Schadenersatz fordert der Anwalt. Die Chancen, dass das Landgericht entsprechend urteilt, stehen indes schlecht.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Erst eine Lehrerin, nun verklagt eine komplette Familie aus dem Landkreis Vechta das Gesundheitsamt des Landkreises Vechta – wegen einer angeblich fehlerhaft angeordneten Quarantäne-Maßnahme. Die vierköpfige Familie, die das Gesundheitsamt im Frühjahr vorigen Jahres für zwei Wochen in Quarantäne geschickt hatte, fordert pro Tag und pro Person 250 Euro Schmerzensgeld, mithin insgesamt 14.000 Euro. Anhängig ist der Fall vor der 5. Zivilkammer des Oldenburger Landgerichtes.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Familie musste in Quarantäne: Nun verklagt sie das Gesundheitsamt Vechta - OM online