Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Fahrraddemo wird auf 7. Mai verschoben

Der Protestzug, den Vechtaer Elternvertreter derzeit organisieren, soll ob der hohen Inzidenz später stattfinden. Das Anliegen, für eine Schulöffnung zu werben, bleibt aber.

Artikel teilen:
Mit einem Klingel-Konzert soll die Demo enden. Symbolfoto:  dpa

Mit einem Klingel-Konzert soll die Demo enden. Symbolfoto:  dpa

Die für kommenden Freitag (30. April) angekündigte Fahrraddemo in Vechta ist auf den 7. Mai verschoben. Das teilt die Vorsitzende des Stadtelternrates der Schulen, Susanne Ahlers-Wübbeler, mit. Für den neuen Termin haben sich die Organisatoren entschieden, weil die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Vechta derzeit sehr hoch sei.

Zudem sei beschlossen worden, den Start auf 14 Uhr zu verschieben, um den Online-Unterricht der Schülerinnen und Schüler nicht zu stören. Gleichzeitig bekämen mehr Berufstätige so die Chance, sich dem Protestzug anzuschließen. Ahlers-Wübbeler und ihre Mitstreiter fordern – unter strikten Regeln wie etwa Selbsttests für Schülerinnen und Schüler sowie der Impfung der Lehrerschaft – die Öffnung der Schulen für den Wechselunterricht.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Fahrraddemo wird auf 7. Mai verschoben - OM online