Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ex-Fußballnationalspieler Max Lorenz besucht den Freizeitpark

Bei Brotzeit und Bier kommen beim Vorstand des Vereins reisender Schausteller und dem ehemaligen Werder Bremen-Spieler Stoppelmarktsgefühle auf.

Artikel teilen:
Lassen es sich schmecken: Jürgen Meyer (links, oben) Marvin Stratmann, Sven Lorenz, Karl-Heinz Wehry, Max Lorenz, Herbert Fischer (rechts, oben), Branca Kicnite, Gustav Meyer, Heinrich Meyer und Fritz Meyer.

Lassen es sich schmecken: Jürgen Meyer (links, oben) Marvin Stratmann, Sven Lorenz, Karl-Heinz Wehry, Max Lorenz, Herbert Fischer (rechts, oben), Branca Kicnite, Gustav Meyer, Heinrich Meyer und Fritz Meyer.

Stoppelmarkt-Feeling im Vechtaer Freizeitpark: Der ehemalige Fußballnationalspieler Max Lorenz war am Donnerstag zu Besuch auf der Westerheide, um mit seinen Freunden vom Verein reisender Schausteller bei Brotzeit und Bier anzustoßen. Zur Eröffnung des Stoppelmarkts organisiert der Werder-Bremen-Star normalerweise ein Benefiz-Fußballspiel, bei dem ehemalige Fußballprofis gegen Betriebssportgemeinschaften und Schausteller von Stadt und Landkreis Vechta antreten. 

Weil der Stoppelmarkt und das Fußballevent in diesem Jahr ausfallen mussten, freue sich der Ex-Profikicker um so mehr auf das nächste Jahr. "Ich komme sehr gerne nach Vechta. Ich mag die Menschen hier und die Stimmung ist jedes Mal einmalig", schwärmt Lorenz. Als Willkommensgeschenk gab es vom Verein dann noch den Stoppelmarkt-Bembel überreicht – damit fühle es sich fast so an wie an einem gewöhnlichen Stoppelmarkt-Montag. 

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ex-Fußballnationalspieler Max Lorenz besucht den Freizeitpark - OM online