Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ex-Bundesligaprofi trainiert Nachwuchs

Training unter Profibedingungen: 87 Löninger Kinder spielten in der Fußballfabrik mit Bundesligaprofi Ingo Anderbrügge . Dazu wurden sie in Workshops auf ihre Zukunft vorbereitet.

Artikel teilen:
Trainierten gemeinsam: Der Löninger Fußballnachwuchs. Foto: JSG Hasetal-Mitte

Trainierten gemeinsam: Der Löninger Fußballnachwuchs. Foto: JSG Hasetal-Mitte

Unlängst freute sich die Jugendspielgemeinschaft (JSG) Hasetal-Mitte über den erneuten Besuch der Fußballfabrik des ehemaligen Bundesligaprofis Ingo Anderbrügge. Dank der Unterstützung von Sponsoren hatten 87 Fußballerinnen und Fußballer im Alter von 5 bis 15 Jahren die Möglichkeit, 3 Tage lang unter Profibedingungen zu trainieren. Das teilt die JSG nun mit.

"Nach der langen Zwangspause durch Corona war das Fußballcamp ein tolles Erlebnis für unsere Kinder und ein gelungener Wiedereinstieg in den Fussball", sagt der Evenkamper Jugendvorstand, bestehend aus Thomas Willen, Patrick Dieckmann und Luisa Willen.

Begeistert über die Anmeldungen zum Fußballcamp zeigte sich auch der Winkumer Jugendvorstand Marco Plawecki, Wenke Bohmann und Frederik Hegger: "Im Vorjahr hatten wir noch 71 teilnehmende Kinder bei der ersten Auflage des Fußballcamps. In diesem Jahr waren wir innerhalb kürzester Zeit bei über 80 Anmeldungen. Das war einfach überwältigend." Im Vordergrund des Camps stand selbstverständlich das fußballerische Training. "Aber das ist nicht alles", erläuterte Uli Turowski, Fußballfabrik Weser-Ems: "Wir machen keine Profis, sondern bereiten auf das Leben vor. Daher standen Workshops zu verschiedenen wichtigen Themen, wie Wertevermittlung, Selbstständigkeit, gesunde Ernährung und Hygiene auf dem täglichen Plan der Kinder. Lernen durch Sport für Schule, Alltag und Beruf. Das wollen wir den Kindern mit auf den Weg geben."

Im Camp wurde Geld für Flutopfer gesammelt

Sehr zufrieden blickt auch der Wachtumer Jugendvorstand, Frank Grünloh und Johannes Meyer, auf das Fußballcamp zurück: "Das Camp verlief fantastisch und es gab durchweg positives Feedback. Die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache. Unsere Trainer hatten die Möglichkeit zu hospitieren. Selbst die kurzfristig ins Leben gerufene Tombola mit tollen Sachpreisen für die Kinder war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft."

Hier konnte zur Freude der Verantwortlichen ein Großteil des Erlöses für die Betroffenen der Flutkatastrophe gespendet werden. Der Vorstand der JSG Hasetal-Mitte zeigte sich einig: "Im kommenden Jahr soll es eine 3. Auflage des Fußballcamps geben. Daran arbeiten wir bereits im Hintergrund mit der Fußballfabrik und unseren Sponsoren."

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ex-Bundesligaprofi trainiert Nachwuchs - OM online