Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Etsy zum Anfassen: Mühlen freut sich auf den Adventsbasar

Die Benefizveranstaltung findet am Samstag und Sonntag im Saal Krogmann statt. Erstmals in die Organisation eingebunden ist das künftige Leitungsduo: Gudrun Kröger und Monika Westermann.

Artikel teilen:
Gemeinsam für den Adventsbasar aktiv: Quasi ein "Etsy zum Anfassen" organisieren (von links) Monika Westermann, Gudrun Kröger, Adelheid Rolfes und Hiltrud Athmann. Foto: Timphaus

Gemeinsam für den Adventsbasar aktiv: Quasi ein "Etsy zum Anfassen" organisieren (von links) Monika Westermann, Gudrun Kröger, Adelheid Rolfes und Hiltrud Athmann. Foto: Timphaus

Ob Socken, Dekoartikel, Handyhüllen oder gar selbst gebaute Möbel: "Etsy" ist ein Online-Marktplatz für Handgemachtes. Doch wie immer bei Plattformen im Internet fehlt die Möglichkeit, etwas in Augenschein nehmen zu können, um das Produkt auf Qualität, Haptik und Verarbeitung zu prüfen.

Quasi ein "Etsy zum Anfassen" ist dagegen der Adventsbasar in Mühlen. Das Beste aus Küchen, Werkräumen und Stuben – wie die Organisatoren vollmundig verkünden – können Besucher am Samstag und Sonntag (13./14. November) im Saal Krogmann bewundern und kaufen. Beginn ist jeweils um 14 Uhr. Der Erlös geht an ein Hospiz in Mariental, Namibia – doch dazu später mehr.

Die zweitägige Veranstaltung, die mittlerweile alle drei Jahre stattfindet, wurde 1976 erstmals ausgerichtet. "Alles fing mit Handarbeiten an", sagt Hiltrud Athmann. Inzwischen ist der Adventsbasar gewachsen und hat sich professionalisiert. An diesem Wochenende werden Kunsthandwerk, Basteleien, Holzarbeiten, diverse Leckereien, Karten, Teelichter und vieles mehr angeboten.

Bei Hiltrud Athmann laufen die Fäden zusammen

Athmann obliegt seit 2008 die Leitung, sie ist aber schon seit 25 Jahren aktiv dabei. Bei ihr laufen alle Fäden zusammen. Unterstützt wird sie bei der Organisation von Adelheid Rolfes und vielen weiteren fleißigen Frauen. 

Zum Hintergrund: Seit mehr als vier Jahrzehnten unterstützt die Mühler Dorfgemeinschaft mit dem Erlös des Adventsbasars – die letzten Male um die 15.000 Euro – die Arbeit von Schwester Klara Kohorst.

Duo übernimmt demnächst Leitung des Events

"Doats Klärchen", wie die Mühler die Ordensfrau liebevoll nennen, wirkte gemeinsam mit ihren Mitschwestern vom Heiligsten Herzen Jesu viele Jahre in besagtem Hospiz in Namibia. Heute lebt die schwer erkrankte Seniorin im Mutterhaus in Münster-Hiltrup. Doch das Engagement für das Sacred Heart Hospice, die einzige Einrichtung dieser Art in dem südwestafrikanischen Land, besteht weiterhin.

In diesem Jahr sind erstmals Monika Westermann und Gudrun Kröger in die Organisation eingebunden. Die Schwestern, deren Vater Hugo ein Cousin von Doats Klärchen ist, sollen künftig die Leitung des Adventsbasars übernehmen. 

Die Frauen haben Respekt vor dieser Aufgabe. "Das ist ein Batzen Arbeit", sagt Kröger. Viele Details müssten berücksichtigt werden, schließlich seien zahlreiche helfende Hände für das Gelingen der Veranstaltung verantwortlich.

"SV Heckenschnitt" und "Adventis" unterstützen

Sie gesteht, dass sie die Leitung allein wohl nicht übernommen hätte. Im Gespann mit ihrer Schwester liegt der Fall anders. "Wir ergänzen uns ganz gut, denke ich", sagt Kröger. Um die Arbeit auf weitere Schultern zu verteilen, haben sie zudem eigene Bastelgruppen gegründet: Kröger den „SV Heckenschnitt“ und Westermann die „Adventis“.

Athmann hatte länger nach einer Nachfolge gesucht. Umso glücklicher sei sie, dass sie mit Kröger und Westermann nun zwei Frauen gefunden habe, "auf die man sich verlassen kann", sagt sie. Sich vollständig vom Adventsbasar zu verabschieden, das wollen sie und ihre langjährige Mitstreiterin jedoch nicht. "Ohne Adventsbasar geht's nicht", sagt Rolfes und verkündet, dass der Montags-Bastelclub weiterhin seine Frau stehen werde.

"Am Ende liegt kein Schnipsel mehr auf der Erde."Adelheid Rolfes zur beliebten Nietenverlosung

Als erste Amtshandlung hat das baldige Führungsduo einen Raum im ehemaligen Kloster organisiert. Sonst wurden die Produkte und Erzeugnisse im Vorfeld vor allem bei Athmanns zu Hause gelagert. "Mein Mann Heinrich und meine Familie haben mich immer unterstützt", erkennt die Mühlerin lobend an.

Und was gibt's Besonderes zum Adventsbasar zu berichten? Zunächst einmal sind bei der Verlosung diesmal rekordverdächtige 600 Gewinne zu ergattern. Die beliebte Nietenverlosung – Rolfes: "am Ende liegt kein Schnipsel mehr auf der Erde" – wartet am Samstag und Sonntag jeweils mit 25 Preisen auf. Als Hauptpreise gibt es ein Kunstwerk aus einer Europalette (Samstag) und ein E-Bike (Sonntag). "Die Nietenverlosung ist jeweils um 17.30 Uhr", sagt Athmann.

Monika Westermann hat indes mit ihren Mädels insgesamt 24 Adventskalender organisiert. Das Besondere: Jedes Präsent wurde von einer relativ zufällig ausgewählten Person aus dem Dorf beigesteuert. "Das fördert den Gemeinschaftsgeist", sagt Westermann.

Zwei Bücher können erworben werden

Im Rahmenprogramm gibt es für die Kinder unter anderem eine Malecke. Besucherinnen können ihre Begleiter während des Shoppingerlebnisses beim "Männerhort" an der Feuertonne abgeben, wo sie laut Kröger von anderen "Herren der Schöpfung" betreut werden.

Die Memoiren von Klara Kohorst "Mein Leben in Afrika", die 2017 erstmals vorgestellt wurden, sind während des Adventsbasars für 10 Euro erhältlich. Und: Der Franziskaner Wolfgang Jurowski, der lange in Mühlen wirkte und jetzt in Paderborn lebt, hat einige "nachdenkliche Begegnungen" niedergeschrieben. Die Illustrationen zu dem Büchlein steuerte Mathias Kloosterman (geborener Kupera) bei, ebenfalls in Mühlen bekannt. Das Werk von Pater Wolfgang ist für 8 Euro erhältlich. Der Erlös fließt in die große Basarkasse, die auch 2021 wieder bei mindestens 15.000 Euro landen soll.

  • Info: Beim Adventsbasar in Mühlen gilt die 2G-Regel.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Etsy zum Anfassen: Mühlen freut sich auf den Adventsbasar - OM online