Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Erster Abschnitt auf der A1 zwischen Lohne/Dinklage und Holdorf ist fertig

Sonntag (1. Mai) wird der Streckenabschnitt freigegeben. Am Samstag kommt es jedoch noch einmal zu Einschränkungen.

Artikel teilen:
Die Fahrbahn der neuen A1 wurde in Betonbauweise gebaut und steht Verkehrsteilnehmern ab Sonntag zwischen Lohne/Dinklage und Holdorf auf einer Länge von 6 Kilometern zur Verfügung. Foto: Autobahn Westfalen/Nico Schlotmann

Die Fahrbahn der neuen A1 wurde in Betonbauweise gebaut und steht Verkehrsteilnehmern ab Sonntag zwischen Lohne/Dinklage und Holdorf auf einer Länge von 6 Kilometern zur Verfügung. Foto: Autobahn Westfalen/Nico Schlotmann

Der sechsstreifige Ausbau der A1 zwischen Lohne/Dinklage und Bramsche läuft auf Hochtouren. Einen ersten "Meilenstein" hat die Autobahn Westfalen nach eigenen Angaben jetzt erreicht: Von Sonntag (1. Mai) anrollt der Verkehr zwischen Lohne/Dinklage und Holdorf in Fahrtrichtung Dortmund bereits über die neue Fahrbahn. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Einschränkungen am Samstag

Am Samstag (30. April) kommen allerdings noch einmal Einschränkungen auf alle Verkehrsteilnehmer in beiden Fahrtrichtungen zu. Grund sei der Umbau der Baustellenverkehrsführung. Verkehrsteilnehmern stehe teilweise nur ein Fahrstreifen zur Verfügung, die Anschlussstelle Neuenkirchen/Vörden werde kurzzeitig in Richtung Dortmund gesperrt, damit Markierungen und Baken entfernt werden können.

In Richtung Dortmund können dann ab Sonntag zwei der drei neuen Fahrspuren befahren werden. Die Autobahn Westfalen baut noch die Mittelstreifenüberfahrten zurück und sperrt deshalb vorläufig den zweiten Überholfahrstreifen. "Uns war es jetzt erst einmal wichtig, den Verkehrsteilnehmern die neue Strecke schnellstmöglich zur Verfügung zu stellen", wird Philip Overbeck, Geschäftsbereichsleiter Bau bei der Autobahn Westfalen in der Außenstelle Osnabrück, zitiert.

Verkehrsführung ändert sich auch in Fahrtrichtung Bremen

Auch für Verkehrsteilnehmer, die zwischen Holdorf und Lohne/Dinklage in Richtung Bremen unterwegs sind, ändert sich die Verkehrsführung. Der Verkehr fließt ab Mitte Mai nicht mehr über zwei verengte, sondern wieder über die beiden regulären Fahrspuren, weil der Verkehr aus Richtung Bremen kommend dann auf der Richtungsfahrbahn Dortmund über die neue Fahrbahn fährt.

Die zwei weiteren Bauabschnitte zwischen der Tank & Rastanlage Dammer Berge bis nördlich der Anschlussstelle Neuenkirchen-Vörden und von der Kreisstraße K147 bis zum Ausbauende bei Bramsche werden voraussichtlich bis Mitte Juni vollständig fertiggestellt sein, heißt es.

Anschlussstellen Neuenkirchen/Vörden und Holdorf werden erneuert

Im Anschluss daran werden die beiden ebenfalls 6 Kilometer langen Entlastungsstrecken, die sich zwischen den drei Baustellen befinden, sechsstreifig ausgebaut. In diesem Zuge werden auch die Anschlussstellen Neuenkirchen/Vörden und Holdorf erneuert.

Die Fahrbahn in Richtung Dortmund soll spätestens im Sommer 2023 vollständig sechsstreifig ausgebaut sein. Danach starten die Arbeiten in Richtung Bremen. Der Abschluss der gesamten Baumaßnahme ist für 2025 vorgesehen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Erster Abschnitt auf der A1 zwischen Lohne/Dinklage und Holdorf ist fertig - OM online