Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Erfolg auf Social Media ist harte Arbeit"

Fee Schönwald ist Influencerin und berät Firmen im Umgang mit Facebook, Instagram und Co. Auf Einladung der Frauen Union stellte sie ihren Beruf vor.

Artikel teilen:
(von links) Die Frauen-Union-Kreisvorsitzende Katharina Willenbrink, Fee Schönwald und die stellvertretende Kreisvorsitzende Monika Bröer freuten sich über die gute Resonanz. Foto: Pundt

(von links) Die Frauen-Union-Kreisvorsitzende Katharina Willenbrink, Fee Schönwald und die stellvertretende Kreisvorsitzende Monika Bröer freuten sich über die gute Resonanz. Foto: Pundt

Was sind eigentlich Influencer? Geschäftstüchtige Exhibitionisten? Oder echte Meinungsführer? Vorurteile über Personen, die sich in Social Media vermarkten, gibt es genug. Viele wissen nicht einmal, worum es sich dabei eigentlich genau handelt.

Aus diesem Grund ist es Fee Schönwald ein Anliegen, Aufklärung zu betreiben. Die 24-jährige Influencerin stellte deshalb jüngst auf Einladung der Frauen Union im Landkreis Vechta ihren Alltag und ihre Arbeit im British Yacht Club in Lembruch vor.

Schönwald knüpfte schon während des Studiums erste Kontakte

Fee Schönwald ist eine selbständige Social-Media-Expertin, die einen Bachelor of Arts in Wirtschafts- und Kulturwissenschaft hat. Bereits während ihres Studiums in Oldenburg arbeitete die gebürtige Bremerin für eine Influencer-Marketing-Agentur in Hamburg und wirkte dabei an Kampagnen, beispielsweise für Schwarzkopf und Henkel, mit.

Seit mehr als zehn Jahren ist der Rotschopf nun schon Bloggerin. Ihr Hauptkanal befindet sich auf Instagram, wo sie mehr als 28.000 Follower hat. Im August 2019 machte sie sich als Social-Media-Expertin selbständig, gibt seitdem Schulungen und Workshops und berät kleinere und mittlerer Unternehmen im Umgang mit Social Media.

Schönwald will über Social Media aufklären

Ihr Ziel sei es, die Endverbraucher zu erreichen und die Aufklärung über Social-Media-Plattformen voranzutreiben, sagt sie. „Ich bin der festen Überzeugung, dass es, egal was man mit Social Media erreichen möchte, die richtige Plattform für alles gibt.“

„Erfolg auf Social Media ist harte Arbeit und kann viele Jahre dauern. Die wenigsten schaffen es, dauerhaft davon zu leben.“Fee Schönwald, Influencerin und Social-Media-Beraterin

Fee Schönwald stellte neben ihrem eigenen Leben und ihrer Arbeit den Beruf des Influencers vor und setzte sich dabei auch mit den gesellschaftlichen Vorurteilen auseinander. Aus ihrer Sicht treffen die Kritikpunkte nicht allein auf Personen zu, die online eine große Präsenz besitzen und daraus ihren wirtschaftlichen Nutzen ziehen. „Schwarze Schafe gibt es immer, nicht nur bei Influencern“, sagt sie. „Berufe werden in unserer Gesellschaft nach Wertschöpfung bezahlt, das kann man ungerecht finden, ist aber kein spezifisches Problem bei Influencern.“

Erfolgsfaktoren in Social Media: eine klare Meinung, Kontinuität und Flexibilität

Als Belege für ihre These führte Schönwald Fußballer und Schauspieler an, die deutlich mehr verdienen als Pflegekräfte. „Erfolg auf Social Media ist harte Arbeit und kann viele Jahre dauern. Die wenigsten schaffen es, dauerhaft davon zu leben“, meinte die Influencerin und wies darauf hin, dass die wichtigsten Erfolgsfaktoren eine eindeutige Positionierung, Kontinuität und natürlich Anpassungsfähigkeit seien.

„Man muss natürlich nicht auf jeden Zug aufspringen. Aber der Charme dieses Berufs ist unter anderem das flexible Arbeitsmodell, welches einem auch erlaubt, ganz spontan mal zu verreisen und die Arbeit mitzunehmen." Sie schloss die Veranstaltung mit den Worten: „Letztendlich ist es wie in jedem Beruf, es gibt seine Vor- und seine Nachteile. Für mich ist es auf jeden Fall genau das Richtige.“

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Erfolg auf Social Media ist harte Arbeit" - OM online