Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Er träumt von einer Surf- und Turfplatte

Immer dieselben 10 Fragen an jedem Samstag stellen wir Menschen aus dem Kreis Vechta. Benny Bloemen aus Damme schafft den Spagat zwischen Studium, Gastronomie und Fußball.

Artikel teilen:
Vielfach am Ball: Benny Bloemen führt auch eine Traditionsgastwirtschaft in Damme. Foto: Lammert

Vielfach am Ball: Benny Bloemen führt auch eine Traditionsgastwirtschaft in Damme. Foto: Lammert

Sehr persönliche Ansichten: Immer dieselben 10 Fragen an jedem Samstag stellen wir an dieser Stelle Menschen aus dem Landkreis Vechta.

Und? Wie ging es in letzter Zeit?

Es war etwas kompliziert. Alle meine Lebensbereiche sind von der Corona-Pandemie betroffen. In der Universität Osnabrück, wo ich Volkswirtschaftslehre studiere, hat sich einiges geändert. Zum Beispiel finden so gut wie keine Präsenzveranstaltungen statt. Der Betrieb in der Gastwirtschaft ist leider stark eingeschränkt. Und auch beim Fußball gibt es immer wieder Unterbrechungen des regulären Spielbetriebs. Deswegen muss auch ich, wie viele andere, derzeit manchmal ein wenig improvisieren. Ich bin aber sehr froh, dass es in diesen schwierigen Zeiten meiner Familie, meiner Freundin, meinen Freunden und mir dennoch gut geht.

Was haben Sie sich einmal so richtig gegönnt?

Ich habe viele kleinere Reisen unternommen, weil größere nur unter erheblichen Einschränkungen möglich gewesen wären. So war ich in Den Haag und Hamburg. In der Hansestadt war ich mit meiner Freundin. Wir haben die Stadt erkundet und eine Bootsfahrt auf der Elbe gemacht. Wir haben es uns einfach gut gehen lassen. Auch sonst gönne ich mir gerne mal kleine Sachen, vor allem im kulinarischen Bereich.

Wenn Sie König von Deutschland wären: Was gehört als erstes abgeschafft?

Ich würde die öffentlichen Verwaltungen verschlanken und versuchen, sie effizienter zu gestalten. Zur Effizienz: Ich würde viel mehr Digitalisierung im Verwaltungsapparat einführen. Die Digitalisierung muss natürlich auch im Bildungssystem deutlich ausgebaut werden, damit Deutschland im internationalen Wettbewerb langfristig bestehen kann.

Welchen Traum werden Sie sich als nächsten erfüllen (können)?

Ich habe vor, mir in den nächsten Jahren ein neues Auto zu kaufen. Ich suche noch, welches das ichtige sein könnte. Allerdings schwanke ich auch deswegen noch, weil es eine erhebliche Investition sein würde. Auf jeden Fall möchte ich meine Gastfamilie in North Carolina besuchen. Bei ihr habe ich als Austauschschüler in der 10. Klasse gelebt, als ich mein High-School-Jahr in den USA gemacht habe.

Was tun Sie am liebsten?

Am liebsten verbringe ich Zeit mit den Menschen, die mir nahe sind. Mir ist es nämlich ganz wichtig, mit ihnen regelmäßig Kontakt zu haben, sei es bei einem schönen Essen oder beim Kaffeetrinken oder sonstwie privat. Und wie schon gesagt: Ich verreise sehr gerne und möchte, so lange ich das noch kann, möglichst viel von der Welt sehen. Da ist es von Vorteil, dass ich mir als Student meine Zeit freier einteilen kann als ein Arbeitnehmer.

Welche Eigenschaften mögen Sie an sich selbst? Und welche nicht?

Ich bin ein relativ offener Mensch und eher extrovertiert, was mir hilft, schnell neue Menschen kennenzulernen. Außerdem kann ich mich sehr gut auf unterschiedliche Situationen einstellen. Leider neige ich aber dazu, in bestimmten Situationen, die nicht so laufen, wie ich mir das vorstelle, unruhig zu werden. Ich muss lernen, solche Situationen ruhiger anzugehen.

Welche TV-Sendung mögen Sie am liebsten?

Da bin ich relativ langweilig. Ich schaue gerne "Wer wird Millionär?". Es macht mir sehr großen Spaß mitzuraten. Ich gehöre zu den Zuschauern, die sowieso alles besser wissen als der jeweilige Kandidat. Ansonsten bin ich nicht der große Fernsehgucker. Ich sehe mir aber gerne Reportagen zum Beispiel auf YouTube an.

Mit wem würden Sie sich gerne einmal treffen?

Ich hätte sehr gerne, was aber leider nicht mehr geht, den verstorbenen Queen-Sänger Freddie Mercury kennengelernt. Treffen würde ich auch sehr gerne einmal Elon Musk, den Tesla-Chef.

Was würden Sie gerne einmal wieder essen?

Ich antworte so: Was ich essen möchte, das esse ich auch. Worauf ich mal wieder richtig Bock habe ist, in den schönen Restaurants am Strand von Koh Samui in Thailand eine leckere Surf- and Turf-Platte zu essen.

Welches Thema in der OV hat Sie am meisten beschäftigt?

Ich lese immer sehr gerne den Sportteil in der OV, weil mich der Sport insgesamt, vor allem aber natürlich der Fußball, besonders interessiert. Da ich relativ wenig Interesse an Regionalpolitik habe, lese ich diesen Teil nicht ganz so intensiv. Da ich selbst VWL studierte, sind die Wirtschaftsnachrichten für mich natürlich quasi ein Muss.


Zur Person:

  • Benny Bloemen aus Damme ist 22 Jahre alt, unverheiratet, aber liiert.
  • Der Student und Gastronom hält sich in seiner Freizeit mit Fußball fit. Für Grün-Weiß Mühlen spielt er in der Abwehr. Er führt die traditionsreiche Gastwirtschaft "Tuta" im Herzen Dammes weiter.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Er träumt von einer Surf- und Turfplatte - OM online