Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Er freut sich auf die Reise in Dammes Partnerstadt

Sehr persönliche Ansichten, immer dieselben 10 Fragen. Dieses Mal: Jürgen Kurzer aus Damme. Der 54-Jährige gehört dem Dammer Stadtrat seit inzwischen 21 Jahren an.

Artikel teilen:
Ein altes und besonderes Schätzchen: Jürgen Kurzer zeigt eine Kachel mit dem Wappen der belgischen Stadt Damme, die er und viele weitere Dammer am nächsten Wochenende besuchen werden. Foto: Lammert

Ein altes und besonderes Schätzchen: Jürgen Kurzer zeigt eine Kachel mit dem Wappen der belgischen Stadt Damme, die er und viele weitere Dammer am nächsten Wochenende besuchen werden. Foto: Lammert

Und? Wie ging es in letzter Zeit?
Hervorragend, da ich viel Zeit mit meiner Enkelin verbringen konnte. Außerdem freue ich mich schon riesig auf den Besuch der Dammer im Kreis Vechta in unserer Partnerstadt Damme/Belgien, der am kommenden Wochenende stattfindet. Ich werde erstmals als Vorsitzender unseres Städtepartnerschaftsvereins dabei sein. Es laufen gerade die letzten kleinen Vorbereitungen für das Wochenende.

Was haben Sie sich einmal so richtig gegönnt?
Ich habe mit meiner Frau Regina unser Eigenheim saniert und ausgebaut.

Wenn Sie König von Deutschland wären: Was gehört als erstes abgeschafft?
Ich würde die Länderhoheit in Sachen Bildung abschaffen und eine sinnvolle, kindergerechtere, kinderfreundliche und nachhaltige Bildungspolitik einführen. Zudem würde ich die Bürokratie abbauen, was bedeuten würde: weniger Behördengänge, einfachere Vorschriften und übersichtlichere Formulare für Bürger sowie Unternehmer.

Welchen Traum werden Sie sich als nächsten erfüllen (können)?
Ich würde gerne mit einem geländegängigen Wohnmobil durch Europa und über den Hindukusch und mit vielen Zwischenstopps und Begegnungen bis nach China fahren wollen.

Was tun Sie am liebsten?
Ich gehe jeden Tag liebend gerne zur Arbeit. Außerdem sehe ich mir mit großer Freude Siege des 1. FC Köln in der Bundesliga und in den anderen Wettbewerben an. Und schließlich: Ich freue mich, in einer der besten Nachbarschaften und in Damme leben zu dürfen.

Welche Eigenschaften mögen Sie an sich selbst? Und welche nicht? Ich organisiere gerne und bin ein immer positiv denkender Mensch. Ein „geht nicht“ gibt es bei mir nicht. Diese Eigenschaften mag ich an mir. Dringend etwas tun muss ich gegen meine innere Unruhe.

Welche TV-Sendung mögen Sie am liebsten?
Ob es der Leser glaubt oder nicht, ich habe keine Lieblings-TV- Sendung und schaue überhaupt sehr selten fern!

Mit wem würden Sie sich gerne einmal treffen?
Das würde ich sehr gerne einmal mit der britischen Soulsängerin Sade Adu. Seit den 1980er Jahren bin ich ein großer Fan von Sade und habe sie auf einem Konzert in den Niederlanden auch live erleben dürfen. „Willst du was gelten, mach dich selten“: Es gibt sie noch, diese Stars, die mystisch sind, die mystisch bleiben, die nicht alles auf Instagram posten, und die dennoch – oder gerade deswegen – so erfolgreich sind. Einfach, weil sie es draufhaben. Sade Adu gehört eindeutig dazu. Meine Lieblingssongs sind „The Sweetest Taboo“ und „Smooth Operator“. Ich empfehle jedem, die Songs anzuhören.

Was würden Sie gerne einmal wieder essen?
Die von meiner Schwiegermutter gekochte Hühnersuppe sowie Rouladen mit selbst gemachten Knödeln.

Welches Thema bei OM-Medien hat Sie am meisten beschäftigt?
Die Berichterstattung über die unglaublichen Missbrauchs-Verbrechen in der katholischen Kirche habe ich aufmerksam verfolgt und bin sehr schockiert und wahnsinnig enttäuscht, was da über viele Jahre passiert ist. Die Aufklärung der Missbrauchs-Verbrechen kommt leider nicht voran. Wohl auch, weil der Schutz der Kirche und der Geistlichen schwerer wiegt als das Leid der Opfer. Es muss meiner Ansicht nach unbedingt eine neue Verfahrensordnung auf den Tisch. Und natürlich hat mich die Entwicklung des Dammer Krankenhauses sehr interessiert, für dessen Erhalt ich mich mit allem Nachdruck in meiner politischen Arbeit als Ratsmitglied der Stadt Damme einsetze.


Zur Person:

  • Der gebürtige Dammer Jürgen Kurzer (54), vielen in der Stadt und Umgebung unter seinem Spitznamen „Schlomo“ bekannt, ist seit 30 Jahren mit seiner Frau Regina verheiratet. Die beiden haben 2 Töchter und einen Sohn.
  • Der ausgebildete Automobil- und Speditionskaufmann arbeitet heute als Dispositionsleiter in der in Damme ansässigen Wübker GmbH.
  • Jürgen Kurzer gehört dem Dammer Stadtrat seit inzwischen 21 Jahren an. Er ist stellvertretender Vorsitzender FDP-Fraktion und Mitglied des FDP-Kreisvorstandes. Er ist ferner Vorsitzender des Dammer Städtepartnerschaftsvereins und engagiertes Mitglied in vielen Dammer Vereinen.
  • Zu seinen Hobbys gehören Fahrradtouren jeglicher Länge, das Lkw-Fahren und der Fußball.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Er freut sich auf die Reise in Dammes Partnerstadt - OM online