Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Energie sparen: Die Handelslehranstalten Lohne verkaufen Decken an ihre Schüler

Es ist ein kleiner Beitrag zur nationalen Kraftanstrengung. Der Förderverein unterstützt die Aktion. Den Verkauf hat eine Schülerfirma übernommen.

Artikel teilen:
Sie sparen Energie: (von links) Tristan Stibani, Schulleiter Ernst Escher, Gerd Remmers und Sebastian Diersen. Foto: Timphaus

Sie sparen Energie: (von links) Tristan Stibani, Schulleiter Ernst Escher, Gerd Remmers und Sebastian Diersen. Foto: Timphaus

Deutschland ist zum Energiesparen aufgerufen. Auch die Handelslehranstalten (HLA) Lohne möchten ihren Beitrag leisten – wenngleich die entsprechende Verordnung nicht für die Berufsschule greift. Im Grunde dürfte an den HLA also geheizt werden wie bisher.

Schulleiter Ernst Escher teilt jedoch mit, dass in der Verwaltung eine Raumtemperatur von 19 Grad angepeilt werde. In den Klassenräumen seien es 20 Grad. Escher sagt: "Als öffentliche Einrichtung sind natürlich auch wir zum Energiesparen aufgefordert. Das kann bei 8 Stunden Unterricht für die Schüler auch mal frisch sein."

Finanziell unterstützt durch den Förderverein um dessen Vorsitzenden Gerd Remmers verkauft die kaufmännische Berufsschule nun seit einigen Wochen wärmende Decken zu günstigen Preisen an ihre Schüler. "Der Verzicht soll nicht so hart ausfallen. Der Gedanke ist, dass die Schüler die Decken beispielsweise über die Knie oder Schultern legen", erläutert Escher. Er bedankt sich beim Förderverein, der Ideen wie dieser stets offen gegenüberstehe.

Etwa 200 Decken hat die Berufsschule besorgt

Escher ist es wichtig, die Decken nicht kostenlos an die jungen Erwachsenen zu verteilen. "Sonst hat es für die Schüler keinen Wert." Es gehe nicht darum, mit der Aktion einen Gewinn zu erzielen.

Der Verkauf erfolgt über eine Schülerfirma der Handelsschule, die von den beiden Lehrern Tristan Stibani und Sebastian Diersen betreut wird. "Die 19 Schüler in der Gruppe nutzen das Projekt, um wirtschaftliches Handeln praxisnah zu erlernen", erklärt Stibani. Es handle sich um einen "geführten Prozess", ergänzt Diersen, bei dem es um Beschaffung, Vertrieb und Marketing gehe. 

Etwa 200 Decken in 2 unterschiedlichen Farben und Größen hat die Berufsschule mit Hilfe des Fördervereins besorgt. Der Verkauf erfolgt während der Pausen in der Cafeteria. Die Zwischenlagerung sei laut Escher in den Klassenräumen möglich. 

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Energie sparen: Die Handelslehranstalten Lohne verkaufen Decken an ihre Schüler - OM online