Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Endausbau für 450.000 Euro in Hoheging abgeschlossen

30 Familien haben sich im Norden der Gemeinde Emstek den Traum vom Eigenheim erfüllt. Sie wohnen nun in einem verkehrsberuhigten Bereich.

Artikel teilen:
Deckel drauf: Die Kanalarbeiten sind bereits bei der Erschließung erfolgt. Michael Fischer (von links), Walter Lohmann und Franz-Josef Rump nahmen den Endausbau in Hoheging in Augenschein. Foto: Thomas Vorwerk

Deckel drauf: Die Kanalarbeiten sind bereits bei der Erschließung erfolgt. Michael Fischer (von links), Walter Lohmann und Franz-Josef Rump nahmen den Endausbau in Hoheging in Augenschein. Foto: Thomas Vorwerk

Eine Siedlung mit schmucken Einfamilienhäusern ist in den vergangenen 3 Jahren in Hoheging entstanden. Nun ist auch der Endausbau der Straßen weitestgehend abgeschlossen. Die LED-Lampenköpfe fehlen noch, was Bauamtsleiter Franz- Josef Rump mit Lieferengpässen erklärt. 30 Häuser sind dort errichtet worden und die letzten Baulücken befinden sich in privater Hand. 

5 Monate haben die Straßenbauer östlich des Beverbrucher Damms zu tun gehabt, um die Fahrbahn im "Emsteker Standard" herzurichten. Gemeint ist damit eine andersfabrige Pflasterung in verkehrsrelevanten Bereichen wie Kreuzungen und Zufahrten. Die Einengungen zur Geschwindigkeitsreduzierung können von den Anwohnern mitgenutzt und bepflanzt werden. Die gesamte Siedlung wird als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen. Die Baukosten werden von der Verwaltung mit 450.000 Euro angegeben.

Gasleitung erfordert Sicherheitsabstände

Die Kanalarbeiten sind bereits im Zuge der Erschließung erfolgt und die Nebenanlagen und das Regenrückhaltebecken werden in naher Zukunft hergerichtet. Rund um das Gewässer wird ein Teil der Kompensationsmaßnahmen umgesetzt, die als Gegenleistung für die versiegelte Fläche erforderlich sind. Gerne hätte man dort auch weitere Baugrundstücke geschaffen, doch eine Gasleistung erfordert Sicherheitsabstände und schließt eine Wohnnutzung aus. 

Für unter 90 Euro pro Quadratmeter sind die Grundstücke in Hoheging verkauft worden. Ein Preis, der für die nächsten Wohngebiete in der Gemeinde Emstek mit Sicherheit nicht aufgerufen wird. Weit jenseits der 100-Euro-Marke dürften pro Quadratmeter fällig werden, wenn die Flächen an der Hesselnfelder Straße auf den Markt kommen. Das wird aber erst 2023 der Fall sein "und dann werden wir auch nicht alle Grundstücke auf einmal anbieten, um Schulen und Kitas gleichmäßig auszulasten", sagte Bürgermeister Michael Fischer bei dem Ortstermin, an dem auch Walter Lohmann als Vorsitzender des Planungsausschusses teilgenommen hatte. Grundsätzlich sei man immer auf der Suche nach geeigneten Grundstücken, um in allen Gemeindeteilen jungen Familien die Chance auf ein Eigenheim zu ermöglichen. Fischer: "Wer etwas anbieten kann, darf sich jederzeit im Rathaus melden."

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Endausbau für 450.000 Euro in Hoheging abgeschlossen - OM online