Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Emstek wird aufgeräumt

Für Samstag (19. März) ist im gesamten Gemeindegebiet eine Umweltaktion geplant. Jede helfende Hand ist dabei willkommen.

Artikel teilen:
Mitmachen: Vertreter der beteiligten Vereine warben gemeinsam mit Bürgermeister Michael Fischer (4. von links) und Christian Klaas aus dem Baumamt (rechts) um Teilnahme am Umwelttag.  Foto: Vorwerk

Mitmachen: Vertreter der beteiligten Vereine warben gemeinsam mit Bürgermeister Michael Fischer (4. von links) und Christian Klaas aus dem Baumamt (rechts) um Teilnahme am Umwelttag.  Foto: Vorwerk

Zum Umwelttag wird in der Gemeinde Emstek am Samstag (19. März) aufgerufen. Die Grundschüler sind zuvor schon gesondert unterwegs, und selbstverständlich können sich auch Einzelpersonen, Familien und Gruppen engagieren, ohne sich den Heimatvereinen, der DLRG und der Jägerschaft anzuschließen. Von 11 bis 13 Uhr kann an diesem Samstag der gesammelte Unrat kostenlos auf dem Bauhof der Gemeinde am Depotweg in Halen abgegeben werden. Silofolie ist davon ausgenommen und für Altreifen gilt eine Beschränkung auf Kleinstmengen. 

In Emstek wird um 9 Uhr auf dem Gelände der Firma Mählmann an der Halener Straße gestartet. Mülltüten werden dort vom Heimatverein Emstek ausgegeben, von 10.30 bis 12.30 Uhr können sie gefüllt wieder abgegeben werden. Wenn größere Mengen Unrat oder auch schwere Gegenstände gefunden werden, kann dies dort gemeldet werden. Freiwillige holen die Sachen dann mit dem Pkw und Anhänger ab.

Müll schadet der Tier- und Pflanzenwelt

Die Vereine in Bühren organisieren die Aktion für ihren Bereich. Treffpunkt ist um 9 Uhr am Dorfplatz. Ohne den gemeinsamen Startschuss sind die Bewohner in Halen und Höltinghausen aufgerufen, die Natur aufzuräumen. Die Jäger aus 14 Revieren machen sich in ihren Bereichen auf den Weg, denn der Müll ist für die Tier- und Pflanzenwelt ebenfalls eine Bedrohung.

Die Gemeinde Emstek unterstützt den Einsatz der Freiwilligen nicht zuletzt mit den Arbeitskräften auf dem Bauhof. Der dort abgegebene Unrat wird zum Entsorgungszentrum nach Stapelfeld gefahren, das die Lieferung kostenlos abnimmt. Dies gilt nicht nur für den 19. März. Wenn sich Gruppen finden, die zu einem anderen Termin die Wegesränder und Bermen säubern wollen, können diese den Abfall ebenfalls kostenlos in Stapelfeld abgeben. Diese Sammelaktionen sollten allerdings im Vorfeld unter 04471/15428 oder 04471/15363 angemeldet werden.

Wertstoffe müssen getrennt gesammelt werden

Allerdings gelten auch dafür ein paar Regeln. Der in Containern oder auf Anhängern gelieferte Landschaftsmüll darf keine "Beimengungen" wie Holz, Sperrmüll, Kühl- und Gefriergeräte sowie Fernseher oder Monitore enthalten. Diese Dinge sind auszusortieren und können in die vorgegebenen Container geworfen werden. Gleiches gilt für Altöl, Batterien und alte Farben und Lacke. Silofolien werden auch in Stapelfeld nicht angenommen und Altreifen in diesem Zusammenhang ebenfalls nur in Kleinstmengen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Emstek wird aufgeräumt - OM online