Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Einkaufsbummel mit Kunst und Klassikern

Am Morgen war die Friesoyther Moorstraße nach sechsmonatiger Sperrung komplett befahrbar. Am Abend gaben die Kaufleute einen aus, gute Unterhaltung gab es von der Friesoyther Band „Broken Fan.“

Artikel teilen:
Startschuss: Vertreter von Stadt und HGV sowie Anwohner und Kaufleute gaben die Moorstraße gestern zum Aktionswochenende mit einem symbolischen Akt frei. Foto: Claudia Wimberg

Startschuss: Vertreter von Stadt und HGV sowie Anwohner und Kaufleute gaben die Moorstraße gestern zum Aktionswochenende mit einem symbolischen Akt frei. Foto: Claudia Wimberg

„Hand in Hand hat alles gut geklappt“: Die Bestandsaufnahme des Bürgermeisters fiel positiv aus, Sven Stratmann verwies auch auf ein erfreuliches Feedback von außen und hob neben der sanierten Innenstadt samt Marketingstrategien nicht zuletzt das bürgerschaftliche Engagement hervor, das zur Gestaltung von Straßen und Plätzen beitrage.

„Diesen Weg wollen wir weitergehen und Friesoythe pu-shen“, betonte der Verwaltungschef angesichts der Eröffnung der Moorstraße zum HGV-Aktionswochenende mit „Heimat shoppen“ und der Kunstausstellung in zahlreichen Geschäften.

Pünktlich zum Auftakt war die Pflasterung fertiggestellt worden und ein besonderer Dank der Verwaltung und der anwesenden Anwohner und Kaufmannschaft ging an die Fachfirma für ihre professionelle Arbeit während der Bauphase, bei der die Wünsche der Geschäftsleute berücksichtigt worden seien.

Bis zum Ausbau der Kirchstraße freie Fahrt

Wie berichtet, muss in der kommenden Woche für Restarbeiten noch mal eine Sperrung vorgenommen werden, bevor die Maßnahme mit einem Investitionsvolumen von rund 850.000 Euro ab Freitag 18. September, komplett abgeschlossen ist. Bis zum Ausbau der Kirchstraße als letzten Akt herrscht dann zunächst freie Fahrt in der Innenstadt.

Bei bestem Wetter gaben die Kaufleute am Abend einen aus und ihre Kunden konnten darüber hinaus beim Late-Night-Shopping bis 21 Uhr entspannt durch die Geschäfte bummeln.

Im Blick auch die Werke von insgesamt 14 Mitgliedern des Friesoyther Kunstkreises, die etliche Schaufenster und Wände gestalteten und viele der Bilder und Objekte zum Kauf anbieten. Zu den Künstlern zählen viele Kleingruppen des Altenoyther Caritas-Vereins, die als „Malprofis“ ihren kreativen Ideen freien Lauf ließen und gemeinsam mit Koordinatorin Irene Block an der Aktion teilnahmen.

Zur Kunst mischte sich die Musik: Rockrhythmen lieferte von der Moorstraße aus die sechsköpfige Band „Broken Fan“, die ihre Fans beim Kaltgetränk beispielsweise mit Klassikern von Huey Lewis, Pink Floyd, Alannah Myles und vielen anderen unterhielt.

Am  Samstag öffnen die Friesoyther Geschäfte zu gewohnten Zeiten, am Sonntag laden die Kaufleute unter Coronabedingungen zum verkaufsoffenen Nachmittag zwischen 13 und 18 Uhr ein. Im Bereich des Kreuzungsbereichs Stadtmitte sind Buden mit süßen und herzhaften Kleinigkeiten aufgestellt, die zum Verweilen einladen.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Einkaufsbummel mit Kunst und Klassikern - OM online