Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Eines von 2 Bauprojekten nähert sich der Fertigstellung

Die VR-Bank in Garrel plant 2 Wohngebäude – eines mit Tagespflege und eines mit Großtagespflege. Corona hat den Zeitplan etwas verschoben.

Artikel teilen:
Im Werden: Haus A bietet 13 Wohnungen und Platz zur Kinderbetreuung. Foto: Schrimper

Im Werden: Haus A bietet 13 Wohnungen und Platz zur Kinderbetreuung. Foto: Schrimper

Hinter der Garreler Geschäftsstelle der VR-Bank in Südoldenburg tut sich einiges: Bis Anfang Februar 2022 soll dort ein Wohnhaus mit Großtagespflege im Erdgeschoss fertiggestellt werden. Einige der geplanten 13 Wohnungen seien bereits vermietet, sagt VR-Bank-Marketingleiterin Pia van de Lageweg. Insgesamt umfasse "Haus A", wie das Projekt bei der VR-Bank heißt, 1330 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche. 

Was die Großtagespflege angeht, habe man bereits Verträge mit 2 ortsansässigen Tagesmüttern abgeschlossen, die eine Gruppe von 8 Kindern betreuen werden. "Es ist alles unter Dach und Fach", so die Marketingleiterin. Hierbei werde es sich vornehmlich um ein Angebot an die Mitarbeitenden der Bank handeln, denen ermöglicht werden soll, Job und Familie unter einen Hut zu bekommen und ihre Kinder quasi nebenan betreut zu wissen. In Haus A gebe es bei Bedarf noch Platz für eine weitere Gruppe, für weitere 8 Kinder. 

Baumaterial fehlt

Neben Haus A soll Haus B enstehen. Doch davon fehlt noch jede Spur. Die Bauarbeiten des in etwa gleich großen und im Aussehen ähnlichen Gebäudes hätten bereits im Frühjahr dieses Jahres losgehen sollen. "Es hätte schon losgehen können, wenn wir nicht coronabedingt auf Isolierungsmaterial für den Keller warten müssten. Wir hängen da gemeinsam mit unseren beauftragten Handwerksfirmen in der Warteschleife. Das macht es sehr schwierig in der Planung", erklärt Pia van de Lageweg. Sobald das Baumaterial vorliege, könne es unmittelbar losgehen. Die Bauzeit liege bei etwa 1,5 Jahren. 

Geplant: So sollen Haus B (links) und Haus A aussehen.   Grafik: © VR-Bank in SüdoldenburgGeplant: So sollen Haus B (links) und Haus A aussehen.   Grafik: © VR-Bank in Südoldenburg

Im Erdgeschoss des künftigen Hauses B soll die Caritas-Sozialstation Garrel-Bösel mit einer Tagespflege einziehen. Diese soll auf 437 Quadratmetern 24 Plätze bieten. In den darüber liegenden 2 Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss sei Platz für 15 Wohnungen, sagt die Marketingleiterin. 

Versorgt werden sollen die geplanten Gebäude über ein Wärmenetz. Dieses geht von einem Blockheizkraftwerk in der neuen Geschäftsstelle der Bank aus. Wie berichtet, ist darüber hinaus vorgesehen, den Mitarbeiterparkplatz an der St.-Johannes-Straße (neben dem ehemaligen Jugendtreff) zu erweitern. Den sollen später auch die künftigen Bewohner der neuen Häuser nutzen können.

Die Kosten für die beiden Neubauten hatte der Bankvorstand in einem früheren Gespräch mit einem unteren 2-stelligen Millionenbetrag beziffert. 

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Eines von 2 Bauprojekten nähert sich der Fertigstellung - OM online