Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ein Sommertag mit vielen Diskussionen

Meine Woche: Ein heißer Sommertag ist doch was Herrliches – eigentlich! Wären da nicht Engelchen und Teufelchen in mir, die ständig miteinander diskutieren müssten.

Artikel teilen:

Reden wir übers Wetter – das geht immer. Vor allem in dieser Woche! Ich liebe den Sommer. Vor allem, wenn er so richtig schön warm ist! Eigentlich. Denn ständig muss ich meine gute Laune verteidigen – vor allem vor mir selbst. Da sitzen dann Engel links, Teufel rechts auf meinen Schultern und debattieren. Echt anstrengend. Glauben Sie nicht? Na dann lesen Sie mal:

Engelchen: Herrlich! Es gibt kaum etwas Schöneres, als an einem heißen – arbeitsfreien – Sommerabend zu Hause auf der Terrasse ein kühles Getränk zu genießen und das kühler werdende Lüftchen, das um meine Nase weht, zu fühlen.

Teufelchen: Welche ruhigen Sommerabende? Nach dieser Hitze habe ich keine Minute Zeit, nach 20 Uhr auch nur eine Sekunde entspannt im Garten zu sitzen. Die Blumen flehen mich gerade zu an: „Gieß uns!“ Also Sprenger an, Gießkanne geholt und das Hin- und Herrennen zum Wasserhahn beginnt.

Engelchen: Nach einem solchen entspannten Sommertag bin ich doch so erholt, dass mir das bisschen Laufen gar nichts ausmacht. Schließlich habe ich doch Zeit gehabt, ganz in Ruhe in der Sonne zu braten. Ab und zu eine kleine Abkühlung im Planschbecken waren bisher perfekt. Und danach ist es einfach wundervoll, sich in der Sonne trocknen zu lassen.

"Her mit der Sonnencreme und überall die Schmiere verteilen, die bis unter dem letzten Stückchen Nagel des kleinsten Fingers kleben bleibt"Janine Sieger

Teufelchen: Eine Abkühlung im Planschbecken? Dabei verdränge ich komplett die vielen kleinen, schmierigen Grasreste und toten Insekten, die da im Planschbecken rumschwimmen und dann an der Haut kleben? Und nass in der Sonne trocknen? Hallo Sonnenbrand! Von wegen entspanntes Trocknen, her mit der Sonnencreme und überall die Schmiere verteilen, die bis unter dem letzten Stückchen Nagel des kleinsten Fingers kleben bleibt.

Engelchen: Egal! Dann wasche ich mir kurz die Hände und hole mir für die nächste Erfrischung ein leckeres Eis am Stiel.

Teufelchen: Ja, genau. So ein Capri-Eis, das dann noch an der viel zu warmen und trockenen Zunge festklebt. Aua!

Dieser Kampf wird nicht der letzte gewesen sein

Engelchen: Von diesen alten Anekdoten lass ich mir doch nicht die Laune verderben. Nach dem entspannenden Sonnenbad und dem leckeren, na gut, etwas klebrigen Eis, entscheide ich mich doch reinzugehen. In das herrlich kühle Haus. Ein wunderbarer Kontrast zur Sonne draußen.

Teufelchen: Kontrast ist ja wohl untertrieben. Eine Dunkelkammer ist das hier. Alle Schotten sind dicht. Nach der hellen Sonne draußen sehe ich jetzt die eigene Hand vor Augen nicht mehr und laufe prompt gegen den Küchenschrank.

Ergebnis: Beule am Kopf, Grasreste und tote Insekten in jeder Hautfalte und klebrige Sonnencreme-Eis-Hände-Abdrücke am Küchenschrank. Na gut, dieses Mal hat das Teufelchen also gewonnen. Aber es nützt nichts. Diesen Kampf müssen Engelchen und Teufelchen in mir in Zukunft noch viel häufiger austragen. Denn wie sagte "Heute-Journal"-Moderator Christian Sievers in dieser Woche so treffend: "Es kann sein, dass dies der kälteste Sommer ist für den Rest unseres Lebens!"


Zur Person:

  • Janine Sieger ist Redakteurin bei OM-Medien.
  • Die Autorin ist 38 Jahre alt und hört in ihrem Alltag nicht ständig Stimmen in ihrem Kopf.
  • Sie erreichen die Kolumnistin per E-Mail an redaktion@om-medien.de.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ein Sommertag mit vielen Diskussionen - OM online