Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ein Land in Geburtstagslaune

Kolumne: Batke dichtet – Niedersachsen ist reich an Superlativen. Denken wir nicht nur an die Teetrinker ganz im Norden unseres Bundeslandes.

Artikel teilen:

Schon in Feierlaune? Es gibt einen Grund, die Korken knallen zu lassen. Wir haben Geburtstag. Ja, wir Niedersachsen. Unser Land wird 75. Am 1. November. Dann gibt es in Hannover einen Festakt für den rüstigen Jubilar. Gute Gelegenheit, an den ersten Landesvater zu erinnern. Der hieß Hinrich Wilhelm Kopf. Der Sozialdemokrat hatte die „Verordnung Nr. 55“ der britischen Militärregierung umzusetzen – er musste aus den vormaligen selbstständigen Einheiten Hannover, Braunschweig, Oldenburg und Schaumburg-Lippe etwas großes Ganzes formen. Niedersachsen eben.

Kein einfaches Unterfangen, so etwas wie eine niedersächsische Identität zu schaffen. Insbesondere die Oldenburger erwiesen sich als störrisch – sie wollten von hoch oben in Wilhelmshaven bis hinunter in die Dammer Berge ein eigenes Bundesland. Klein, aber fein; flächenmäßig angesiedelt zwischen Bremen und dem Saarland. 1975 – die Älteren werden sich erinnern – gab es hierzulande sogar eine Abstimmung darüber, ob wir im Länderreigen unser eigenes Süppchen kochen sollten. Es fand sich eine satte Mehrheit von 81 Prozent derer, die an die Urnen gingen.

Rechtlich bindend war das Votum nicht: Es wurde von Bundestag (allerdings nur mit knapper Mehrheit) und Bundesrat abgeschmettert. Auch spätere Verfassungsbeschwerden blieben erfolglos. So sind wir dann doch im Laufe der Jahrzehnte alle irgendwie zu Niedersachsen geworden, acht Millionen Exemplare gibt es von uns. Und wie geht es Ihnen im Ausland, wenn Sie erklären sollen, woher Sie kommen? „I come from Niedersachsen“ – mit dieser geografischen Expertise ernten Sie zumeist nur fragende Blicke. Auch die Erklärung „That means Lower Saxony“ hilft Ihnen im englischen Sprachraum eher selten, genauso wie „C'est que Basse-Saxe“ in Frankreich oder „Cio significa Bassa Sassonia“ in Italien. Leichter sind die ausländischen Fragesteller zufriedenzustellen, erklärt man ihnen, von irgendwo in der Nähe Hamburgs zu stammen.

Dabei gibt es keinen Grund, nicht stolz auf das „schönste Bundesland der Welt“, wie es bei „NDR 1 Niedersachsen“ heißt, zu sein. Sturmfest und erdverwachsen sind wir sowieso, wie in den letzten Tagen zu beobachten war. Autos bauen können wir, auch wenn Abgasskandal oder Dieselgate Schatten warfen, die schönsten Kreuzfahrtschiffe der Welt werden bei uns montiert und der beste Spargel gestochen. Vom Grünkohl wollen wir erst gar nicht reden. Wir haben Olympiasieger wie Alwin Schockemöhle oder Ludger Beerbaum genauso in unseren Reihen wie den Fußball-Weltmeister Per Mertesacker.

Niedersachsen, das wird oft vergessen, ist reich an Superlativen. Nicht nur, dass die Ostfriesen mit mehr als 300 Litern pro Kopf und Jahr Weltmeister im Teetrinken sind – sie wissen auch das schiefste Bauwerk des Planeten auf ihrem Terrain: Der Turm der Kirche von Suurhusen neigt sich um 5,19 Grad, Pisa hat da nur 3,97 zu bieten. Und gar nicht weit entfernt, im Hafen von Varel, befindet sich Deutschlands kleinste Kneipe. „Up'n Prüfstand“ heißt sie, misst 4,5 Quadratmeter und bietet acht Gästen (Steh)Platz. Wer weiß, möglicherweise wird dort bald auf einen anderen berühmten Niedersachsen angestoßen. Denn auch der gebürtige Osnabrücker und designierte Bundeskanzler Olaf Scholz stammt aus dem Land, das an Allerheiligen Geburtstag feiert. Irgendwie passend!


Zur Person

  • Alfons Batke (65) blickt auf eine über 40-jährige journalistische Laufbahn zurück. Er lebt in Lohne.
  • Den Autor erreichen Sie per E-Mail an die Adresse redaktion@om-medien.de.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ein Land in Geburtstagslaune - OM online