Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ein "großartiges Ereignis, das richtig Spaß gemacht hat"

4119,04 Euro kommen bei Benefizspiel der männlichen Handball-B-Jugend des TV Dinklage gegen eine Auswahl aus Odessa zusammen.

Artikel teilen:
Freuen sich über die Summe: (von links) Trainer Hansi Reinke, Oleksandr Zharov (Odessa-Auswahl), Trainer Klaus Macke, Hendrik Jahn (TV Dinklage), Franz-Josef Kettmann (VITA), Kathrin Musiol (VITA) und Ingo Bocklage (Abteilungsleiter TVD-Handball). Foto: TV Dinklage

Freuen sich über die Summe: (von links) Trainer Hansi Reinke, Oleksandr Zharov (Odessa-Auswahl), Trainer Klaus Macke, Hendrik Jahn (TV Dinklage), Franz-Josef Kettmann (VITA), Kathrin Musiol (VITA) und Ingo Bocklage (Abteilungsleiter TVD-Handball). Foto: TV Dinklage

4119,04 Euro – diese Spendensumme kam beim Benefizspiel der männlichen B-Jugend gegen eine Auswahl aus Odessa zusammen. Am 29. April hatten die beiden Teams vor über 250 Zuschauern im TVD-Sportpark gegeneinander gespielt. „Ein großartiges Ereignis, das hat richtig Spaß gemacht“, schwärmt Dinklages Trainer Hansi Reinke auch zwei Wochen später noch von diesem Event.

" Ich bin total stolz auf unseren Verein!"Ingo Bocklage

Ingo Bocklage, Abteilungsleiter des TV Dinklage, stößt ins gleiche Horn: „Ein Mega-Event mit einem tollen Spendenergebnis. Ich bin total stolz auf unseren Verein!“ Die Trainerin der ukrainischen Auswahlmannschaft, Alona Chupryna, äußerte sich sichtlich bewegt ob der großen Spendenbereitschaft: „Es ist wunderbar, dass ihr in einem so schwierigen Moment für unser Land eine solche Hilfe für die Ukraine leistet, dass Handballfreunde auch Flüchtlingen helfen. Was ihr für die Menschen getan habt, ist unbezahlbar.“

Bei der symbolischen Scheckübergabe durch den TV Dinklage an Kathrin Musiol und Franz-Josef Kettmann (aktiv in der Handballabteilung des BV Garrel) vom Verein „VITA – stronger together for peace and freedom“ war die Freude entsprechend riesengroß. „Ich war selbst beim Spiel dabei. Es war sehr bewegend und schön zu sehen, wie die Mannschaften gespielt haben und miteinander umgegangen sind. Sport verbindet!“, so Kathrin Musiol.

32 Bullis mit Spendengütern

Der am 8. März gegründete Verein – zu den Gründerinnen zählt auch Melanie Philip aus Vechta von den Pflegepionieren – hat es sich zur Aufgabe gemacht, ukrainische Kriegsflüchtlinge in der Ukraine direkt, in den angrenzenden Staaten wie Polen oder in Deutschland selbst zu unterstützen. Schon 32 Bullis mit Spendengütern sind an die polnisch-ukrainische Grenze gefahren und 174 geflüchtete Menschen wurden mit nach Deutschland gebracht. Etliche von ihnen sind auch in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg bei Privatfamilien untergekommen. Der TV Dinklage und VITA rufen die Bevölkerung weiterhin zu Spenden auf, um die gemeinnützige Arbeit zu unterstützen. Bankverbindung: VITA – stronger together for peace and freedom; Landessparkasse zu Oldenburg; IBAN: DE77 2805 0100 0094 1600 58.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ein "großartiges Ereignis, das richtig Spaß gemacht hat" - OM online