Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ehrung: Auf Josef Focken ist Verlass

Radsportclub zeichnet seinen langjährigen Streckenposten beim Volksradfahren aus. Seit 40 Jahren ist der Helfer mit dabei.

Artikel teilen:
40 Jahre treue Dienste: Walter Millhahn (links) und Antonius Rolft-Wittlake (rechts) vom Vorstand des Radtsportclubs Thüle ehrten Josef Focke für seinen zuverlässigen Einsatz. Ehefrau  Elfriede erhielt einen Blumenstrauß. Foto: C. Passmann

40 Jahre treue Dienste: Walter Millhahn (links) und Antonius Rolft-Wittlake (rechts) vom Vorstand des Radtsportclubs Thüle ehrten Josef Focke für seinen zuverlässigen Einsatz. Ehefrau Elfriede erhielt einen Blumenstrauß. Foto: C. Passmann

40 Jahre ununterbrochen hat sich Josef Focken beim Volksradfahren in Thüle als Streckenposten zur Verfügung gestellt und das war dem Radsportclub (RFC) Thüle nun eine besondere Ehrung wert. „Auf ihn ist immer zu 100 Prozent Verlass“, erklärten die Volksradfahren-Teamleiter Walter Millhahn und Antonius Rolf-Wittlake bei der „Feierstunde“ unter Corona-Bedingungen.

Am Aktionstag müsse der Jubilar schon früh morgens gegen sechs Uhr auf den Beinen sein, um seinen Positionsstand aufzubauen. Über 700 Radfahrer müsse nach der Straßenverkehrsordnung und angepasst an die Verkehrslage der Weg gewiesen werden, beschrieben sie die Aufgaben beim Volksradfahren.

Vorstand kann sich auf über 60 Helfer beim Sportevent verlassen

Josef Focke stelle sich auch stets für weitere und wechselnde Positionen an diesem Tag in den ehrenamtlichen Dienst des RSC Thüle und sei dabei unermüdlich bis zum Schluss des Sportevents bei der Sache.

Grund genug also für den Vorstand des RSC, dem begeisterten Radfahrer dafür trotz der durch Corona bedingten schwierigen Zeit zu danken, stellten die beiden Teamleiter fest, die in ihren Dank auch Ehefrau Elfriede einbezogen und ihr bei der Stippvisite vor der Haustür einen Blumenstrauß überreichten. Der Geehrte freute sich über einen Präsentkorb.

Das Ehrenamt sollte auch in diesen Zeiten auf keinen Fall unerwähnt bleiben, „denn wir brauchen all unsere über 60 Helfer nach der ,erfolglosen Zeit‘ zwingend wieder.“ Bisher habe sich der Vorstand immer auf seine Ehrenamtlichen verlassen können. Ihnen allen gelte der Dank des Vorstandes, so Antonius Rolf-Wittlake.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ehrung: Auf Josef Focken ist Verlass - OM online