Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

E233: Ausbaubefürworter sehen sich auf einem guten Weg

Zwei neue Vorstandsmitglieder aus dem Kreis Cloppenburg hat der Verein gewinnen können. Der Zusammenschluss will den vierspurigen Ausbau der Bundesstraße unterstützen.

Artikel teilen:
Plädieren für den Ausbau der E233: Mechtild Weßling (Geschäftsführerin des Fördervereins Pro E233) und Dieter Barlage (1. Vorsitzender des Fördervereins Pro E233). Foto: Wirtschaftsverband Emsland

Plädieren für den Ausbau der E233: Mechtild Weßling (Geschäftsführerin des Fördervereins Pro E233) und Dieter Barlage (1. Vorsitzender des Fördervereins Pro E233). Foto: Wirtschaftsverband Emsland

Nach der Mitgliederversammlung des Fördervereins zur Unterstützung des Ausbaus der E 233 zwischen Meppen und Cloppenburg e.V. (Pro E 233) im Dezember 2020 stand jetzt die konstituierende Vorstandssitzung des Vereins an. Dem Verein gehören aktuell 13 Vereine, Verbände und Kammern, 19 Kommunen, 68 Unternehmen und 55 Privatpersonen als Mitglieder an sowie 244 Befürworter.

„Mit Ingo Fuchs und Uwe Haring haben wir zwei Kollegen gewinnen können, die uns mit ihrer Erfahrung und ihrer Sachkompetenz hervorragend unterstützen und den Förderverein im Raum Cloppenburg gut vertreten werden,“ begrüßte der 1. Vorsitzende Dieter Barlage die Mitglieder. Als neue beratende Mitglieder stellten sich die Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaften Cloppenburg, Dr. Michael Hoffschroer, sowie Emsland Mitte-Süd, Matthias Ricken, vor. Die Geschäftsführerin des Fördervereins, Mechtild Weßling, legte den Fokus ihrer Ausführungen auf die bisher umgesetzten Projekte: „Vor allem die Kommunikation des Ausbaus und insbesondere der damit einhergehenden Vorteile hat unsere Arbeit in den vergangenen Monaten geprägt.“

„Die Umfrage hat klar gezeigt, dass sich eine deutliche Mehrheit von 69 Prozent für den vierspurigen Ausbau der Strecke ausspricht."Mechthild Weßling, Geschäftsführerin Förderverein Pro E233

Hervorzuheben seien hier der Informationsfilm, der auf große positive Resonanz gestoßen sei, wie auch die repräsentative Bevölkerungsbefragung zum Ausbau der Strecke in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut forsa. „Die Umfrage hat klar gezeigt, dass sich eine deutliche Mehrheit von 69 Prozent für den vierspurigen Ausbau der Strecke ausspricht“, hob Mechtild Weßling das zentrale Ergebnis der Bevölkerungsbefragung noch einmal hervor. Dieser Mehrheit werde man als Sprachrohr der Ausbaubefürworter auch weiterhin eine deutliche Stimme verleihen. Im Verlauf der Vorstandssitzung machten Weßling und Barlage noch einmal deutlich, worum es dem Förderverein geht: „Verbindungen, Zeit, Arbeit und insbesondere Sicherheit schaffen – das sind die Ziele, die wir mit dem Ausbau verbinden.“

Zukünftig sollen diese Aspekte weiter in den Vordergrund der öffentlichen Diskussion gestellt werden. „Die Einbindung weiterer Multiplikatoren und Partner wie den Kreishandwerkerschaften Cloppenburg und Emsland Mitte-Süd sind ein wesentlicher Schritt in diese Richtung“, so Barlage weiter.

  • Der neue Vorstand des Fördervereins: 1. Vorsitzender Dieter Barlage (Barlage Holding GmbH), 2. Vorsitzender Klaus Mecking (Privatperson), Schriftführerin: Heike Kestel (DUHA Fertigteilbau GmbH, Schatzmeister Ulrich Boll (Georg Boll GmbH & Co. KG), Beisitzer/in Maria Borgmann (Hölscher Wasserbau GmbH), Ingo Fuchs (Remmers GmbH), Uwe Haring (Zweckverband ecopark).

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

E233: Ausbaubefürworter sehen sich auf einem guten Weg - OM online