Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dwergte ist um eine Attraktion reicher

Knapp 100.000 Euro wurden in den neuen Waldspielplatz investiert. Das Areal erweitert das touristische Angebot in der Region um ein weiteres Schmuckstück.

Artikel teilen:
Offiziell freigegeben: Vertreter der beteiligten Institutionen durchtrennten das symbolische Band. Foto: Vorwerk

Offiziell freigegeben: Vertreter der beteiligten Institutionen durchtrennten das symbolische Band. Foto: Vorwerk

Einen geschickt in den Wald integrierten Spielplatz haben die Verantwortlichen des Zweckverbandes Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre am Mittwoch in Dwergte offiziell seiner Bestimmung übergeben. Schon in den vergangenen Tagen wurden die Kletter- und Entdeckermöglichkeiten von Kindern und Familien eifrig genutzt, wie Molbergens Bürgermeister Witali Bastian festgestellt hatte.

Knapp 100.000 Euro wurden investiert, wobei sich die LEADER-Region Soesteniederung mit 46.500 Euro und die Landessparkasse zu Oldenburg mit 5000 Euro beteiligten. Die Landesforsten, denen die Spielplatzfläche gehört, haben außerdem 2 Picknickgruppen zugesagt.

Landesforsten sind unverzichtbarer Partner

Landrat Johann Wimberg, Verbandsgeschäftsführer, sieht mit dem Geschaffenen eine Bestätigung für alle Beteiligten, sich an der richtigen Stelle eingebracht zu haben. „Der Spielplatz ist eine Bereicherung für den Zweckverband und die gesamte Region“, so Wimberg. Dank des Zuschusses aus dem LEADER-Topf sei die touristische Infrastruktur unweit von Talsperre, Waldlehrpfad und dem Ferienpark Landal passend erweitert worden. Dies habe nur mit Unterstützung durch die Landesforsten geschehen können, „die hier ein unverzichtbarer Partner für uns sind.“

Elemente integrieren sich in die Umgebung

Der alte Spielplatz an dieser Stelle war abgängig und musste zurückgebaut werden, da er nicht mehr den Sicherheitsanforderungen entsprach. Der neue Waldspielplatz besteht aus 6 Spielelementen, 2 Picknickgruppen sowie Sitzelementen aus Baumscheiben. Der Bodenbelag besteht aus großzügig aufgefahrenen Holzhackschnitzeln und integriert sich ebenso wie die aus organisch geformten Holzstämmen gefertigten Kletterelemente in die Umgebung ein. Im Gegensatz zur alten Baumstadt, die viele Versteckmöglichkeiten bot, ist die neue Anlage von den Sitzplätzen aus gut einsehbar und Eltern können somit ihre spielenden Kinder im Blick behalten.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dwergte ist um eine Attraktion reicher - OM online