Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Drogen: Polizei kontrolliert im Mehrgenerationenpark

Der Einsatz hat am Dienstagnachmittag in Cloppenburg stattgefunden, mehrere Beamte waren vor Ort. Ein 20-Jähriger ist vorläufig in Gewahrsam genommen worden. (Update 14.15 Uhr)

Artikel teilen:
Einsatz: Beamte kontrollierten am Dienstagnachmittag im Mehrgenerationenpark. Foto: Hermes

Einsatz: Beamte kontrollierten am Dienstagnachmittag im Mehrgenerationenpark. Foto: Hermes

Einen größeren Polizei-Einsatz hat es am Dienstagnachmittag beim Mehrgenerationenpark in Cloppenburg gegeben. Dies bestätigte Sprecherin Uta-Masami Bley am Mittwochvormittag gegenüber OM-Online. Der Einsatz richtete sich demnach vor allem gegen Drogenkriminalität. Ein mutmaßlicher Dealer wurde vorläufig in Gewahrsam genommen. Dabei handelt es sich um einen 20-Jährigen aus Cloppenburg.

Anlass sind laut Polizeiangaben mehrere Hinweise aus der Bevölkerung, dass in dem Park an der Friesoyther Straße Drogen verkauft werden – auch an Minderjährige. Aber auch Vorfälle in jüngster Vergangenheit hätten dafür gesorgt, dass die Situation im Mehrgenerationenpark jetzt stärker in den Fokus der Polizei rücken soll.

Erst am 10. August hatte die Polizei einen Raubüberfall gemeldet: Ein 18-Jähriger soll brutal auf einen 22-jährigen Löninger und einen 17-jährigen Cloppenburger losgegangen sein und Bargeld erbeutet haben. Schließlich soll er seinen beiden Opfern gedroht haben, sie umzubringen, sollten sie sich an die Polizei wenden. Gegen den 18-Jährigen laufen die Ermittlungen. Einen Tag später stoppte die Polizei einen 24-Jährigen aus Höltinghausen in dem Park. Er steuerte unter Drogeneinfluss seinen E-Scooter. Ende Juni hatten bislang unbekannte Täter außerdem versucht, einen im Park aufgestellten Verkaufswagen gewaltsam aufzubrechen.

Darüber hinaus verweist die Polizei auch auf ein noch laufendes Ermittlungsverfahren gegen einen 24-Jährigen ohne festen Wohnsitz. Er soll mehrfach Drogen an Minderjährige verkauft haben.

Wohnung des mutmaßlichen Dealers durchsucht

All diese Vorfälle hätten schließlich am Dienstag zur groß angelegten Polizeikontrolle im Mehrgenerationenpark geführt. Wie Polizeisprecherin Bley erklärte, sei dabei auch ein Drogenspürhund zum Einsatz gekommen. Bei dem 20-Jährigen, der am Dienstag vorläufig in Gewahrsam genommen wurde, fanden die Beamten Cannabis. Bei der Menge gibt die Polizei einen "niedrigen,  zweistelligen Grammbereich" an. Außerdem hatte der Verdächtige über 1000 Euro Bargeld und Utensilien für den Drogenhandel dabei. Die Beamten stellten bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung weitere Beweise sicher. Der 20-Jährige durfte die Dienststelle nach den polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen.

Eine Jugendliche (15), ein 24-Jähriger ohne festen Wohnsitz und ein Cloppenburger (25) sind am Dienstag im Mehrgenerationenpark und in der Nähe des Stadtparks mit Drogen erwischt worden. Dabei handelte es sich laut Polizeiangaben um Cannabisprodukte. Auch gegen sie hat die Polizei Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Polizeisprecherin Uta-Masami Bley kündigte am Dienstag an, dass in Zukunft weitere Kontrollen dieser Art durchgeführt werden sollen. 

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Drogen: Polizei kontrolliert im Mehrgenerationenpark - OM online