Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dorfentwicklung in Thüle nimmt Fahrt auf

Nach vielen Instandsetzungsarbeiten gibt es endlich einen Grund zur Freude: Der Grillplatz am Paarberger Wald lädt wieder zum Verweilen ein und vereint die Menschen.

Artikel teilen:
Präsentieren das Resultat der Arbeit: die Dorfmoderatoren Benedikt Brünen (von links), Henrike Bünger und Walter Millhahn danken den Helfern für ihr Engagement.    Foto: Passmann

Präsentieren das Resultat der Arbeit: die Dorfmoderatoren Benedikt Brünen (von links), Henrike Bünger und Walter Millhahn danken den Helfern für ihr Engagement.    Foto: Passmann

Vor kurzem haben die Thüler im Rahmen der Dorfentwicklung ihr neuestes Projekt, die Instandsetzung des Grillplatzes an der Straße Am Paarberger Wald, abschließen können. Am Wochenende stand die offizielle Einweihung an. Im Beisein zahlreicher Gäste und Einwohner von Thüle sowie Friesoythes Bürgermeister Sven Stratmann stellten die Dorfmoderatoren Benedikt Brünen, Henrike Bünger und Walter Millhahn das Projekt vor. „Was eine echte Dorfgemeinschaft zu leisten imstande ist, zeigt die umfangreiche Sanierung des Grillplatzes, der vor 40 Jahren zum ersten Mal vom damaligen Verschönerungsverein Thüle angelegt wurde“, so Dorfmoderator Millhahn. Hier werde die soziale Dorfentwicklung sichtbar.

Alle packen mit an

Der ruhig gelegene Grillplatz abseits von Verkehrsstraßen wurde in den Jahren immer mehr der Natur überlassen. Er war in einem schlechten Zustand. Viele Instandsetzungsarbeiten waren daher vonnöten. Die sanitären Anlagen mussten überarbeitet werden, die nicht ausreichende Energieversorgung ebenfalls. Für die neue Energie spendete der „Brummi-Club“ rund 900 Euro. Die Schutzhütte brachten die Thüler ebenso auf Vordermann wie den Grillplatz. Zudem legte der Radsportclub Thüle rund um den Grillplatz eine Benjeshecke an, die auch als Windschutz dient.

„Hier haben die Thüler an einen Strang gezogen. Fast 50 Thüler haben mit angepackt“, erklärte Moderator Millhahn und nannte stellvertretend für alle ehrenamtlichen Helfer Jonny und Willi Schütte sowie Hubert Schumacher. „Bisher sind uns keine Kosten entstanden, denn sämtliche Materialien haben die einheimischen Firmen gespendet beziehungsweise gesponsert“, so die Dorfmoderatoren.

Gesellschaftliches Miteinander steht im Vordergrund

In Zukunft solle der neue gestaltete Grillplatz von der gesamten Bevölkerung genutzt werden können. Dorfmoderator Walter Millhahn hob außerdem hervor, dass im Mittelpunkt der Sozialen Dorfentwicklung die Menschen im Dorf stünden: Sie würden eigene Projekte entwickeln, die die Dorfgemeinschaft stärkten und dabei helfen könnten, dass die Dorfregion auch in Zukunft lebenswert bleibe. Das Grundstück für den Platz hat die Stadt der Ortschaft kostenlos zur Verfügung gestellt.

Bei der Eröffnungsfeier sorgte der Musikverein Thüle für Unterhaltung und bot den Gästen darüber hinaus auch eine frische Bowle an. Die Thüler Messdiener kümmerten sich währenddessen um die Standbetreuung für Kaffee und Kuchen. Der SV Thüle versorgte die Gäste mit Bratwurst und Pommes, die Landjugend kümmerte sich um die Getränkeversorgung.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dorfentwicklung in Thüle nimmt Fahrt auf - OM online