Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Doppelhaus nach Brand nicht mehr bewohnbar

Bei einem Feuer in Bösel ist am Donnerstag zum Glück niemand verletzt worden. Die Bewohner stehen aber unter Schock: Ihr Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Artikel teilen:
Foto: Martin Pille

Foto: Martin Pille

Großeinsatz der Feuerwehren in Bösel: Der Dachstuhl eines Doppelhauses am Oldenburger Weg ist in den Mittagsstunden in Brand geraten - warum, ist noch unklar. Mit rund 45 Einsatzkräften rückten die Feuerwehren aus Bösel und Friesoythe aus. Als sie an der Adresse ankamen, stand schon eine enorme Rauchsäule weithin sichtbar am Himmel.

Nach ersten Erkenntnissen ist bei dem Feuer niemand verletzt worden - die geschockten Bewohner wurden vom Kriseninterventionsteam psychologisch betreut. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Beim Eintreffen der Feuerwehren war der Dachstuhl des Doppelhauses bereits in Vollbrand geraten. Die Flammen wurden unter anderem auch der Drehleiter der Friesoyther Feuerwehr aus gelöscht. 

Am Brandort waren zudem ein Notarzt sowie die zwei Rettungsdienste aus Edewecht und Cloppenburg. Der Böseler Bauhof sorgte für eine sichere Straße, die zuvor vereist war. Techniker der EWE sperrten sofort die Gas- und Stromzufuhr. Die Brandermittler der Polizei untersuchen nun die Ursache des Feuers. Der hohe Zerstörungsgrad sowie das überfrierende Löschwasser dürften die Ermittlungen vor Ort erheblich erschweren. Über die Schadenhöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden. 

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Doppelhaus nach Brand nicht mehr bewohnbar - OM online