Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dinklager Veranstaltungsreihen werden auch 2023 fortgesetzt

City Summer: Die Termine für die After-Work-Parties stehen fest. Die Vortragsreihe Dinklage Digital kommt im nächsten Jahr mit neuen Referenten zurück und der Tag der Vereine findet 2024 statt.

Artikel teilen:
Citymanager Alexander Bartz freut sich nach den Events in diesem Jahr auf die Fortsetzung in 2023.  Foto: Heinzel

Citymanager Alexander Bartz freut sich nach den Events in diesem Jahr auf die Fortsetzung in 2023.  Foto: Heinzel

2022 war einiges los in Dinklage, berichtet Citymanager Alexander Bartz. Von Juni bis September gab es den "City Summer" mit einer Veranstaltung pro Monat. Immer an einem Donnerstag zwischen 18 und 22 Uhr gab es eine After-Work-Party zum "Leutetreffen, Bierchentrinken und Feierabendgenießen". Die Location wechselte dabei genau wie die Künstler, die für die Musik während des Events sorgten. "Wir wollten gerne ein wenig durch Dinklage ziehen und die unterschiedlichen Atmosphären mitnehmen", so Bartz.

„Wir wollen die 'City Summer'-Partys 2023 erneut umsetzen.“Citymanager Alexander Bartz

Die erste Veranstaltung sei von der Besucherzahl noch überschaubar gewesen, aber es wurden von Mal zu Mal mehr Teilnehmer, sagt Alexander Bartz und spricht von mehreren Hundert Besuchern bei den Veranstaltungen: "Wir wollen die 'City Summer'-Partys 2023 erneut umsetzen.“ Der Veranstaltungsort soll dabei erneut durch die Stadt wandern. Falls jemand Interesse hat, einen Ort zur Verfügung zu stellen, könne er sich gerne beim Citymanager melden. Dasselbe gilt für Gastronomen mit Imbiss- oder Getränkewagen.

"City Summer" 2023: 15. Juni, 13. Juli, 24. August und 14. September

Ziel sei es, nach Feierabend den Tag in "netter Atmosphäre und bei netten Gesprächen" ausklingen lassen zu können. "Ich war sehr zufrieden mit der gesamten Veranstaltung", bilanziert Alexander Bartz. Veranstaltungsorte und Künstler sind also noch offen, die Zeitpunkte der "City Summer"-Partys stehen fest: Am 15. Juni, 13. Juli, 24. August und 14. September wird gefeiert.

„Diese Art der Veranstaltung soll sich nicht abnutzen, sondern etwas Besonderes bleiben.“Alexander Bartz über den "Tag der Vereine" 2024

Positiv fällt auch das Fazit zum "Tag der Vereine" aus. Dieser soll aber erst in 2024 und zwar am 1. September (Sonntag) wieder stattfinden. "Diese Art der Veranstaltung soll sich nicht abnutzen, sondern etwas Besonderes bleiben", sagt der Citymanager. 26 Vereine hätten sich in diesem Jahr vorgestellt und den Dinklagern ihre Inhalte präsentiert. "Es war ganz toll, was die Vereine innerhalb der kurzen Vorbereitungszeit auf die Beine gestellt haben", meint Alexander Bartz und sagt: "Es hätte auch noch mehr sein können." Doch viele Vereine seien schon anderweitig eingebunden gewesen.

Er habe von allen Seiten eine positive Resonanz bekommen und viele Vereine hätten ihm bereits signalisiert, am "Tag der Vereine" wieder teilnehmen zu wollen. Alexander Bartz möchte auch keine Vorgaben machen, sondern den Vereinen kreative Freiräume lassen, wie sie sich präsentieren wollen. Zu diesem Zweck solle es auch wieder eine Bühne geben. Dort könnten sich Vereine gut darstellen. Um dies zu tun, müssen sie sich einen Auftritts-Slot bei Alexander Bartz sichern. Der Organisator ist sich sicher: "Wir werden alle unterkriegen."

Die letzte Veranstaltung von "Dinklage Digital" steht noch aus. Am kommenden Montag (24. Oktober) referiert Sebastian Heun darüber, worauf es beim Posten in den Sozialen Medien ankommt. Fest steht aber bereits, dass diese Vortragsreihe auch 2023 fortgeführt wird. Ziel sei es, den Unternehmern vor Ort unter die Arme zu greifen und ihnen Mittel und Wege aufzuzeigen, sich über die Sozialen Medien zu positionieren, für sich und ihre Produkte zu werben und auch Bewerber für offene Stellen zu finden. Dabei werden die Sozialen Medien durch die Referenten aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Lucas Schultz gab Tipps zur eigenen Markengestaltung, Ludger Freese sprach zum Thema Influencer, Gerald Lampe gab Tipps für das richtige Foto.

„Als Firma oder Unternehmen kann ich eine ganze Menge erreichen, wenn ich weiß, an welchen Stellschrauben ich drehen muss.“Alexander Bartz über den Nutzen von "Dinklage Digital"

"Wir sind uns sicher, auch 2023 wieder interessante Referenten zu finden", sagt Alexander Bartz. Er betont: "Als Firma oder Unternehmen kann ich eine ganze Menge erreichen, wenn ich weiß, an welchen Stellschrauben ich drehen muss." Und genau dafür möchte "Dinklage Digital" Impulse und kreativen Input bieten. Wichtig sei dabei, zu wissen, welche der verschiedenen Plattformen für den Einzelnen entscheidend sei, um dort das Zielpublikum zu erreichen. Darüber hinaus bedürfe eine Aktivität in den Sozialen Medien einer gesteigerten Regelmäßigkeit.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dinklager Veranstaltungsreihen werden auch 2023 fortgesetzt - OM online