Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dinklager Freibadsaison startet am Dienstag

Die Badeanstalt ist dann täglich von 10.30 bis 19.30 Uhr geöffnet. An Feiertagen und am Wochenende gelten etwas andere Öffnungszeiten.

Artikel teilen:
Altehrwürdige Badeanstalt: Das Freibad in der Wiek wurde am 17. Juli 1963 eröffnet. Foto: Stadt Dinklage/Motion Pixel/Wegmann

Altehrwürdige Badeanstalt: Das Freibad in der Wiek wurde am 17. Juli 1963 eröffnet. Foto: Stadt Dinklage/Motion Pixel/Wegmann

Am Dienstag (17. Mai) ist es so weit: Das Dinklager Freibad öffnet zur Freibadsaison 2022 seine Türen. Das Freibadteam um Meik Slak und Michael Dyck hat die Vorbereitungen abgeschlossen. Das Freibad hat dann unter der Woche täglich in der Zeit von 10.30 Uhr bis 19.30 Uhr geöffnet. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist das Bad jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Kassenschluss und letzter Einlass 45 Minuten vor Schließung des Bades. Wie gehabt, macht auch der Kiosk im Freibad auf. Die beliebten Indern Ram Lubhaya und Rajinder Singh aus Bremen betrieben den Kiosk bereits seit 18 Jahren.

Die Eintrittspreise sind wie folgt: eine Jahreskarte kostet für Einzelpersonen 40 Euro; Kinder und Jugendliche sowie Rentner und Schüler/Studenten (bis 25) zahlen unter Vorlage eines Nachweises nach wie vor 20 Euro. Die Tageskarte für die einmalige Benutzung des Freibades kostet für Personen ab 18 Jahren 2 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 zahlen einen Euro.

Zwölferkarten sind für Personen ab 18 Jahren zum Preis von 20 Euro erhältlich; Kinder und Jugendliche sowie Rentner und Studenten (bis 25) zahlen unter Vorlage eines Nachweises 10 Euro für die Zwölferkarten. Kinder bis 3 Jahre haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt. Für Vereine und Gruppen sowie auswärtigen Schulen erfolgt die Hebung der Gebühr nach Vereinbarung. Jahreskarten können an der Kasse des Freibades gelöst werden.

Das Hallenbad hat indes am Donnerstag (12. Mai) das letzte Mal geöffnet.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dinklager Freibadsaison startet am Dienstag - OM online