Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dinklager Bäckerei spendet 10.000 Euro für die Ukraine

Das Geld geht an Caritas international. Die Organisation betreut in dem vom Krieg gebeutelten Land 30 Flüchtlingszentren.

Artikel teilen:
Will über die Caritas in der Ukraine helfen: Bäckereichefin Doris Wolke bei der Scheckübergabe an Caritasdirektor Dr. Gerhard Tepe<br> Foto: Kattinger

Will über die Caritas in der Ukraine helfen: Bäckereichefin Doris Wolke bei der Scheckübergabe an Caritasdirektor Dr. Gerhard Tepe
Foto: Kattinger

Einen Scheck über 10.000 Euro hat Caritasdirektor Dr. Gerhard Tepe jetzt stellvertretend für die Auslandsabteilung des Deutschen Caritasverbandes, für Caritas international angenommen. Die Spenderin ist die Dinklager Bäckerei Wolke, schreibt die Caritas.

„Auch uns hat die Not in der Ukraine sehr berührt und wir haben überlegt, wie wir helfen können“, wird Inhaberin Doris Wolke in dem Caritas-Schreiben zitiert. Das Geld solle daher den dortigen Opfern zukommen.

Vom Preis eines "Ukraine-Brotes"  ging jeweils ein Euro an die Kriegsopfer. Die restliche Summe hat laut Caritas das Dinklager Unternehmen mit seinen 300 Mitarbeitenden an 27 eigenen Standorten sowie weiteren 30 Backshops in Supermärkten und Discountern aufgestockt. Für die Caritas habe sich das Unternehmen entschieden, weil der Verband bereits feste, verlässliche Strukturen in dem umkämpften Land gebe.

„Ein Betrag, für den die Caritas in der Ukraine äußerst dankbar ist“, würdigte Tepe. Rund 1000 Mitarbeitende sowie viele Freiwillige leisteten in dem umkämpften Land an 30 Standorten derzeit Überlebenshilfe.  In den Caritaszentren erhielten Flüchtlinge Mahlzeiten, Decken, könnten duschen und hätten einen geschützten Platz zum Schlafen. Verteilt würden darüber hinaus Lebensmittelpakete, Wasserkanister und Medizin. Auch werde häufig psychologische Betreuung geleistet.

Info: Weitere Spenden sind möglich mit dem Stichwort „Ukraine“ unter IBAN: DE 8240 0602 6500 0406 3500 (Darlehnskasse Münster).

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dinklager Bäckerei spendet 10.000 Euro für die Ukraine - OM online