Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die St.-Antonius-Schule in Mühlen hat jetzt  ein Spielhäuschen

Der Förderverein der Grundschule hat die Neuanschaffung mit etwa 6000 Euro unterstützt. Das vielfältige Inventar soll das gemeinschaftliche Spielen der Kinder auf dem Pausenhof fördern.

Artikel teilen:
Fördert Kreativität und Bewegung: Das neue Spielehäuschen der St.-Antonius-Schule ist bei den Kindern ein Renner. Foto: Timphaus

Fördert Kreativität und Bewegung: Das neue Spielehäuschen der St.-Antonius-Schule ist bei den Kindern ein Renner. Foto: Timphaus

Ob "4 gewinnt" im XXL-Format, Fußbälle oder Sandspielzeug: Die Schüler der St.-Antonius-Schule in Mühlen haben während der Pausen seit Kurzem die freie Auswahl. Denn seit Beginn des Schuljahres 2022/23 verfügt die Grundschule über ein Spielehäuschen, dessen vielfältige Ausstattung das gemeinschaftliche Spielen auf dem Schulhof fördern soll.

So lautet zumindest der Ansatz, den Lehrerin Andrea Holzum und ihre Kolleginnen gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Stefanie Menke erarbeitet haben. "Unser Pausenhof war bisher nicht so kreativ ausgestattet. Es fehlten spielerische Anreize für die Kinder", sagt Holzum. Nicht alle der Heranwachsenden seien an Ballspielen interessiert. Die Phase der Kohortenregelung während der Corona-Pandemie habe die Defizite schonungslos offengelegt.

Aus dieser Erkenntnis heraus entstand die Idee zur Anschaffung eines Spielehäuschens. Finanzielle Hilfe erhielt die Mühler Grundschule dabei von ihrem Förderverein. Das Inventar sei bewusst ausgewählt worden, berichtet Menke. "Wir wollten erreichen, dass die Kinder auch neue Spiele wie beispielsweise Gummitwist kennenlernen." Sie bestätigt, dass die Schüler bisher während der Pausen teilweise nichts mit sich anzufangen gewusst hätten – was mitunter zu Ärger führte.

Die Ausleihe organisieren die 3. und 4. Klassen

Das hat sich jetzt geändert. Zur Ausleihe haben Menke, Holzum und Co. ein System mit Karten entwickelt. Jeder Jahrgang hat eine andere Farbe. Die Ausleihe selbst organisieren die Schüler der Klassen 3 und 4. "So lernen die Kinder, Verantwortung zu übernehmen", sagt Menke.

Das System funktioniert und spielt sich immer besser ein. Am Spielhäuschen bildet sich regelmäßig eine Schlange von Kindern, die etwas ausleihen möchten. Die Tischtennisplatten werden stärker frequentiert als früher. Holzum sagt: "Die Konflikte auf dem Pausenhof haben gefühlt abgenommen." Zudem würden die Kreativität und die Bewegung bei den Schülern gefördert. Die Lehrerin dankt auch dem Bauhof der Gemeinde, der die Pflasterarbeiten durchführte.

Der Förderverein der Grundschule hat die Neuanschaffung mit etwa 6000 Euro unterstützt. Dessen Vorsitzender Daniel Sprehe sagt: "Für uns als Förderverein ist es natürlich schön zu sehen, dass die Kinder das Häuschen zusammen mit dem erarbeiteten Konzept so gut annehmen. Wir freuen uns, dass wir durch die Beiträge und Spenden unserer Mitglieder solche Projekte ermöglichen können."

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die St.-Antonius-Schule in Mühlen hat jetzt  ein Spielhäuschen - OM online