Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die Spuren sprechen für Wolfsnachwuchs im Moor

Nach dem Tod der Goldenstedter Wölfin tritt ein neues weibliches Tier ihre Nachfolge im Rudel an. Möglicherweise handelt es sich um eine Tochter.

Artikel teilen:
Welpen Ende Juli 2021 vor einer Wurfhöhle. Symbolfoto: M. Niehues

Welpen Ende Juli 2021 vor einer Wurfhöhle. Symbolfoto: M. Niehues

Große, runde Tatzen haben im matschigen Untergrund tiefe Abdrücke verursacht, daneben finden sich mehrere kleine, die nur zarte Spuren hinterlassen haben. Im Großen Moor zwischen Arkeburg und Mäkel deutet seit Juli alles auf Wolfsnachwuchs hin. Mal finden sich diese sogenannten Trittsiegel von Elterntieren, die zusammen mit ihren Welpen unterwegs waren, im Süden des Moores auf der drebberschen Seite, dann wieder im Osten oder auch im Westen.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die Spuren sprechen für Wolfsnachwuchs im Moor - OM online