Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die Löninger feiern im November ihren Schützenball

Auf einem guten Weg sieht sich der Vorstand des Löninger Schützenvereins bei den Vorbereitungen des Jubiläumsfestes zum 425-jährigen Bestehen. Alle Aufgaben und Vorbereitungen sind im Zeitplan.

Artikel teilen:
Traditioneller Auftakt: Der Einzug des Schützenthrons. Erstmals kann der seit Juli 2019 regierende Schützenkönig Rainer Rischkowski diesen Moment zum zweiten Mal genießen. Foto: Willi Siemer

Traditioneller Auftakt: Der Einzug des Schützenthrons. Erstmals kann der seit Juli 2019 regierende Schützenkönig Rainer Rischkowski diesen Moment zum zweiten Mal genießen. Foto: Willi Siemer

Nach der wegen der Corona-Regeln nicht möglichen Feier des 424. Schützenfestes wird es doch noch ein öffentliches Fest des Löninger Schützenvereins geben. Der Vorstand bereitet gemeinsam mit Vereinswirt Jürgen Breher den Schützenball 2021 vor. „Wir wollen nahtlos dort anknüpfen, wo wir 2019 mit unserem Ball aufgehört haben“, kündigte Präsident Franz-Josef Hölzen auf der ersten regulären Sitzung des erweiterten Vorstandes seit mehr als 1,5 Jahren am Wochenende an.

Der öffentliche Schützenball findet daher am traditionellen Termin am Samstag vor dem ersten Advent am 27. November im „Centralhof“ statt. Für die Tanzmusik sorgt wieder die Band „Dr. Beat“. Nach den derzeitigen Vorschriften ist der Ball auf der Basis der 3G-Regeln vorgesehen.

Wichtigster Tagesordnungspunkt der Vorstandssitzung waren die Informationen von Präsident Franz-Josef Hölzen und Oberst Hartmut Ruthmann zum Stand der Vorbereitungen des Jubiläums-Schützenfestes zum 425-jährigen Bestehen am 17. Juli 2022 (Sonntag).  Alle im Vorfeld nötigen Schritte seien eingeleitet. So habe es Gespräche mit dem Festwirt Brügging und mit der Stadt wegen der Nutzung des Stockkamp-Stadions gegeben, so Hölzen.

4 Vorstandsmitglieder müssen neu gewählt werden

Insgesamt habe sich der geschäftsführende Vorstand seit Februar vergangenen Jahres 14 Mal (davon 2 Mal online) getroffen, um das Jubiläum vorzubereiten. Auch eine ganze Reihe weiterer Punkte, wie das Wiederbeleben des Fördervereins oder Reparaturen der Schützenhalle und die auf einer außerordentlichen Generalversammlung verabschiedete neue Satzung, seien erledigt worden. Weiteres Thema waren die Vorbereitungen der Generalversammlung am 15. Oktober. Da wegen des ausgefallenen Jahrestreffens 2020 4 Vorstandsmitglieder,  und nicht wie sonst 2, zur Wahl stehen, hat der Vorstand entschieden, dass aus Zeitgründen die bei diesem Treffen stattfindenden Ehrungen für vieljährige Mitgliedschaft nicht vorgenommen würden.

Dies sei auch deshalb nicht möglich, weil die Vielzahl der aktuellen und noch nachzuholenden Würdigungen der Vereinstreue den zeitlichen Rahmen sprengen würde. Daher sollen die Auszeichnungen auf einer Mitgliederversammlung am 20. Mai und auf dem Mitgliederabend zum Auftakt der Jubiläumsfeiern am 15. Juli kommenden Jahres nachgeholt werden. Hintergrund für die Vielzahl an Ehrungen für 25 Jahre Vereinstreue ist das Jubiläumsjahr 1997, als Dutzende neue Mitglieder eintraten. Er hoffe jetzt auf einen ähnlichen Effekt, betonte Geschäftsführer Alf Pophanken, sodass ein deutlicher Sprung über die 1200-Mitglieder-Grenze gelinge.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die Löninger feiern im November ihren Schützenball - OM online