Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die Infektionskurve im Kreis Cloppenburg steigt weiter an

Das Cloppenburger Gesundheitsamt meldet am Donnerstag einen weiteren Todesfall und 176 neue Infektionen. Damit gibt es aktuell 1116 aktive Coronafälle im Landkreis. (Update 19 Uhr)

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus stehen, ist am Donnerstag auf 179 gestiegen. Das geht aus den aktuell veröffentlichten Zahlen des Cloppenburger Gesundheitsamtes hervor. Demnach ist eine weitere infizierte Person gestorben. Erst am Dienstag sind drei Todesfälle vom Gesundheitsamt gemeldet worden.

Dem Cloppenburger Gesundheitsamt liegen am Donnerstag 167 neue positive Testergebnisse vor. Demgegenüber stehen 100 Personen, die seit Donnerstag als genesen. Aktuell gibt es 1116 aktive und nachgewiesene Infektionen im Landkreis - das ist der höchste Wert seit dem 22. April. Am Vortag lag die Zahl von bei 1050. Zum Vergleich: Vor genau einem Monat lag die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen noch bei 388.

Die neuen Fälle werden aus allen Städten und Gemeinden des Landkreises gemeldet. Allein in der Gemeinde sind es 31 Coronafälle (aktuell 104 aktive Infektionen). Wie bereits am Mittwoch berichtet, gibt es wieder eine größere Infektionskette in der Belegschaft des Schlachthofes von Danish Crown. 221 Mitarbeiter haben sich mittlerweile angesteckt - aber nicht alle wohnen im Landkreis Cloppenburg. Weiterer örtlicher Schwerpunkt ist abermals die Stadt Cloppenburg: Hier liegen 30 neue positive Testergebnisse vor (aktuell 281 aktive Infektionen). Jeweils 20 neue Coronafälle kommen aus der Gemeinde Emstek (aktuell 92 aktive Infektionen) und der Stadt Löningen (aktuell 79 aktive Infektionen). Die übrigen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf die anderen zehn Kommunen des Landkreises.

Ein weiterer Schwerpunkt ist laut aktuellen Angaben der Kreisverwaltung die Altersgruppe der Unter-20-Jährigen. "55 Corona-Infizierte sind 20 Jahre und jünger. Dies verdeutlicht, dass wir aktuell auch ein erhöhtes Infektionsgeschehen in den Schulen im Landkreis Cloppenburg feststellen", berichtet Kreissprecher Frank Beumker. 

Zurzeit werden 17 infizierte Patienten stationär in einem der drei Krankenhäuser behandelt – davon 6 intensivmedizinisch (Vortag: 5). Aktuell stehen 1168 Einwohner unter amtlich angeordneter Quarantäne (Vortag: 1090). . Das Robert-Koch-Institut hat am Donnerstag für den Landkreis Cloppenburg eine 7-Tage-Inzidenz von 330,8 gemeldet (Vortag: 318,6). Das ist weiterhin die höchste 7-Tage-Inzidenz in Niedersachsen vor Salzgitter mit 330,2.

Bei den anstehenden Impfterminen hofft die Cloppenburger auf ein solidarisches Verhalten. Hintergrund ist die Ankündigung der Ständigen Impfkommission, die Booster-Impfung grundsätzlich für alle ab 18 Jahre empfehlen zu wollen. Es sei deshalb mit einem "erhöhten Andrang" zu rechnen. Allerdings sollte "Rücksicht auf die Risikogruppen" genommen werden. "Daher weist der Landkreis Cloppenburg darauf hin, dass am Freitag in Cappeln und in der nächsten Woche zunächst vorrangig Personen über 70 Jahre oder mit Immundefizienz geimpft werden", teilt die Kreissprecher mit. 

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die Infektionskurve im Kreis Cloppenburg steigt weiter an - OM online