Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die Corona-Notbremse darf auch im Kreis Cloppenburg gelöst werden

Die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 59,8 am Samstag den 5. Werktag in Folge unter dem 100er-Grenzwert. Damit sind am Pfingstmontag Lockerungen möglich. Im Kreis Vechta liegt der Wert bei 69,3.

Artikel teilen:
Die nächtliche Ausgangssperre läuft Pfingstmontag im Landkreis Cloppenburg um 0 Uhr aus. Symbolfoto: Max Meyer 

Die nächtliche Ausgangssperre läuft Pfingstmontag im Landkreis Cloppenburg um 0 Uhr aus. Symbolfoto: Max Meyer 

Es stecken gleich zwei erfreuliche Nachrichten für den Landkreis Cloppenburg in den am Samstag veröffentlichten Zahlen des Robert-Koch-Institutes. Die wichtigste: Der Landkreis Cloppenburg unterschreitet bei der 7-Tage-Inzidenz mit aktuell 59,8 jetzt den 5. Werktag in Folge den 100er-Grenzwert, ab dem die "Bundes-Notbremse" gilt. Damit sind hier - wie auch schon seit dieser Woche im Landkreis Vechta - Lockerungen möglich.

Der Landkreis Vechta bleibt am Samstag zwar deutlich unter dem 100er-Grenzwert - aber hier ist die 7-Tage-Inzidenz im Vergleich zum Vortag wieder leicht angestiegen. Der Wert liegt jetzt bei 69,3.

Die nächsten Schritte im Landkreis Cloppenburg: Die Kreisverwaltung muss dies nur noch amtlich feststellen. Das soll noch am Samstag erfolgen. Wie Kreissprecher Frank Beumker bereits am Freitag mitteilte, liegt die entsprechende Bekanntmachung bereits fertig in der Schublade. Nach der Veröffentlichung bedeutet das: In der Nacht zu Pfingstmontag endet um Punkt 0 Uhr die nächtliche Ausgangssperre. Außerdem sind wieder Treffen mit maximal 2 Personen aus einem weiteren erlaubt. Bislang waren nur Treffen mit maximal einer haushaltsfremden Person regelkomform. Kinder unter 14 Jahren, Geimpfte und Genesene werden dabei nicht mitgezählt.

Pfingstmontag darf im gesamten Landkreis die Außengastronomie unter Auflagen öffnen. Dabei gilt unter anderem eine Testpflicht (außer für Geimpfte und Genesene) und eine Sperrstunde um 23 Uhr. Viele Gastronomen haben aber bereits angekündigt, nicht kurzfristig öffnen zu wollen.

Am Dienstag darf auch der Einzelhandel im Landkreis Cloppenburg - aber auch hier gibt es Auflagen (unter anderem Terminvereinbarung, Testpflicht), die von der Größe der Verkaufsfläche abhängen. Und auch hier gibt es Ausnahmen für Geimpfte und Genesene, die dies nachweisen können. Weitere Details zu den Öffnungsschritten hat der Landkreis Cloppenburg bereits für Samstag angekündigt.

Die gute zweite Nachricht: Die 7-Tage-Inzidenz hat am Samstag einen enormen Schritt nach unten gemacht. Während der Wert am Freitag noch bei 87,3, liegt er am Samstag bei 59,8. Damit ist nun sogar der nächste Grenzwert, der bei 50 liegt, in greifbare Nähe gerückt. Auch hier gilt: Wenn die 50er-Marke an 5 aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten werden sollte, sind weitere Lockerungen und Öffnungen möglich.

Die Zahlen für den Landkreis Cloppenburg im Detail: Die Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100.000 Einwohner beträgt am Samstag 59,8. Der Wert ist somit im Vergleich zum Vortag (87,3) wieder angestiegen. Die Berechnung basiert auf 102 Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen und 10.744 Gesamtfällen - 14 mehr als am Vortag. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Freitag  16 Neuinfektionen und 10.760 bisher bestätige Infektionen seit Beginn der Pandemie gemeldet. 

Die Zahlen für den Landkreis Vechta im Detail: Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag (61,6) wieder leicht angestiegen auf 69,3.  Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz basiert auf 99 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen, das RKI gibt am Samstag 8667 Gesamtfälle im Landkreis an - 12 mehr als am Vortag. Das Vechtaer Gesundheitsamt hat am Freitag 12 Neuinfektionen und 8674 Gesamtfälle gemeldet. 

Die Zahlen in Niedersachsen: Die landesweite 7-Tage-Inzidenz in Niedersachsen liegt laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes am Samstag bei 46,8 und ist damit im Vergleich zum Vortag (47,1) wieder leicht gesunken Im Bundesland wurden in den letzten 7 Tagen 3744 Infektionen nachgewiesen. Die 7-Tage-Inzidenzen in den Nachbarlandkreisen: 

  • Landkreis Oldenburg: 61,1
  • Landkreis Osnabrück: 39,1
  • Landkreis Diepholz: 64,0
  • Landkreis Emsland: 27,8
  • Landkreis Leer: 48,0
  • Landkreis Ammerland: 44,0

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 7082 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte der Wert bei 7894 Ansteckungen gelegen. Die 7-Tage-Inzidenz gab das RKI am Samstagmorgen mit bundesweit 66,8 an (Vortag: 67,3; Vorwoche: 87,3).

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die Corona-Notbremse darf auch im Kreis Cloppenburg gelöst werden - OM online