Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die Corona-Lage am Montag: 238 neue Fälle im OM

Der Kreis Cloppenburg bietet ab Dienstag über die mobilen Impfteams bereits die 4. Impfung gegen das Virus für bestimmte Gruppen an. Derweil steigt die Zahl der stationär behandelten Patienten.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Das Cloppenburger Gesundheitsamt meldet am Montagnachmittag 137 neue Coronafälle aus allen Städten und Gemeinden. Das teilt der Landkreis mit. Demgegenüber stehen 99 Personen, die als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Landkreis Cloppenburg auf 3635 (Freitag: 3597).

Wie Kreissprecher Frank Beumker bereits am Freitagnachmittag mittgeteilt hatte, seien die "in den letzten Tagen durch technische Probleme und Systemfehler entstandenen Rückstände" abgebaut worden. Dennoch räumt er auch am Montag ein, dass immer noch mehr positive Corona-Befunde eingingen, als personell abgearbeitet werden könnten.

17 infizierte Patienten werden im Krankenhaus behandelt

Aktuell werden 17 infizierte Patienten stationär in einem der Krankenhäuser im Kreisgebiet behandelt. Das sind 5 mehr als am Freitag. Von den 17 Patienten liegen 4 auf der Intensivstation. Wie bereits berichtet, hat das Robert-Koch-Institut am Montag für den Landkreis Cloppenburg eine 7-Tage-Inzidenz von 1341,6 gemeldet.

Die aktuellen Zahlen der mobilen Impfteams in Landkreis Cloppenburg: Mit Stand vom 6. Februar sind 1910 Erst-, 2152 Zweit- und 19.436 Booster-Impfungen durchgeführt worden. Bei der Sonderimpfaktion im Landkreis Cloppenburg für 5- bis 11-Jährige mit dem für Kinder zugelassenen Vakzin von Biontech/Pfizer wurden bisher 1607 Impfungen von den mobilen Impfteams verabreicht.

Wie bereits berichtet, sind aktuelle Angaben zur allgemeinen Impfquote im Landkreis Cloppenburg weiterhin nicht möglich. Entsprechende Zahlen werden aus Hannover zurzeit nicht zur Verfügung gestellt.

Landkreis Cloppenburg bietet 4. Impfung für bestimmte Gruppen an

Der Landkreis Cloppenburg ändert laut Mitteilung ab Dienstag (8. Februar) seine Impfstrategie und ermöglicht durch die mobilen Impfteams für folgende Personengruppen eine vierte Impfung:

  • Personen ab 70 Jahren, für die eine Impfung frühestens nach drei Monaten nach der ersten Auffrischimpfung möglich ist,
  • Bewohnerinnen und Bewohner sowie Betreute in Pflegeeinrichtungen, für die eine Impfung frühestens nach drei Monaten nach der ersten Auffrischimpfung möglich ist, und
  • Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere bei direktem Patienten- und Bewohnerkontakt), für die Impfung frühestens nach sechs Monaten nach der ersten Auffrischimpfung möglich ist.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfehle eine vierte Covid-19-Impfung für besonders gefährdete Personengruppen und Beschäftigte mit direktem Patientenkontakt in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen. Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung habe einen entsprechenden Erlass veröffentlicht, der analog zur Empfehlung der Stiko beim Robert-Koch-Institut ausgestaltet wurde.


Im Landkreis Vechta werden am Montagnachmittag 101 Neuinfektionen gemeldet. Laut Mitteilung verteilen sich diese auf alle zehn Kommunen und Städte, wobei die meisten in Lohne 25, in Damme 24 und in Vechta 15 zu verzeichnen sind.

Zurzeit werden 11 infizierte Patienten stationär im Krankenhaus behandelt. Davon werden 2 Patienten auf der Intensivstation beatmet. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz liegt laut Angaben des Robert-Koch-Institutes bei 1184,4.

Wie bereits berichtet, veröffentlicht die Vechtaer Kreisverwaltung seit dem 1. Februar keine Zahlen zu den Genesungen mehr. Deshalb sind auch keine Angaben zu den derzeit aktiven Infektionen im Kreisgebiet und keine grafischen Darstellungen zum aktuellen Infektionsgeschehen möglich.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die Corona-Lage am Montag: 238 neue Fälle im OM - OM online