Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die 7-Tage-Inzidenzen im OM liegen nur knapp unter 700

Der Inzidenzwert im Landkreis Cloppenburg hat sich in nur einer Woche mehr als verdreifacht und liegt laut aktuellen RKI-Angaben jetzt bei 699,8. Für den Kreis Vechta wird ein Wert von 695,2 gemeldet.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Landkreise Cloppenburg und Vechta gehören am Donnerstag zu den zehn Kreisen und kreisfreien Städten in Niedersachsen mit den höchsten 7-Tage-Inzidenzen. Das zeigen die vom Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichten Zahlen. An der landesweiten Spitze steht immer noch Delmenhorst mit einer Inzidenz von 1407,7.

Die Cloppenburger 7-Tage-Inzidenz hat sich innerhalb von nur einer Woche mehr als verdreifacht. Aktuell wird ein Wert von 699,8 (Vortag: 535,8) gemeldet, ein neuer Höchstwert seit Beginn der Pandemie. Vor genau einer Woche lag die Inzidenz noch bei 203,9. Die aktuelle Berechnung des RKI basiert auf 1208 Coronafällen in den letzten sieben Tagen. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Mittwochnachmittag 339 Neuinfektionen gemeldet.

Die Vechtaer 7-Tage-Inzidenz liegt am Donnerstag bei 695,2. Am Vortag hatte das RKI einen Wert von 455,1 gemeldet, allerdings lag zu diesem Zeitpunkt offenbar eine Störung in der Meldekette vor. Im Datensatz des RKI sind jetzt auch die Fallzahlen vom 19. Januar vorhanden vorhanden. Durch die nachträgliche Berücksichtigung dieser Fälle ergibt sich bei der 7-Tage-Inzidenz am 19. Januar ein bisheriger Höchstwert von 705,6. Die aktuelle Berechnung des RKI basiert auf 999 Coronafällen in den letzten sieben Tagen. Das Vechtaer Gesundheitsamt hat am Mittwochnachmittag 132 Neuinfektionen gemeldet.

Intensivbettenquote liegt jetzt unter der Grenze von Warnstufe 1

Bei der sogenannten Hospitalisierung in Niedersachsen ist der Wert nach Angaben der Landesregierung am Donnerstag noch einmal relativ deutlich gestiegen. Der Leitindikator gibt die Zahl der mit einer Covid-19-Erkrankung eingewiesenen Personen in Krankenhäuser in den vergangenen 7 Tagen an. Der Wert beträgt 5,9 (Vortag: 5,6).

Bei der prozentualen Belegung der Intensivbetten durch Covid-19-Erkrankte ist die Zahl im Vergleich zum Vortag hingegen deutlich gesunken. 4,9 Prozent der Intensivbetten in Niedersachsen werden derzeit durch Covid-19-Patienten belegt. Am Vortag waren es 5,4 Prozent. Damit würde dieser Indikator jetzt erstmals seit Wochen unterhalb des Schwellenwertes für Corona-Warnstufe 1 liegen. Allerdings gilt unabhängig von den Zahlen in ganz Niedersachsen die Warnstufe 3 bis einschließlich 2. Februar im Rahmen der verordneten "Winterruhe".

Die landesweite 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 512,3 (Vortag: 462,4)

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die 7-Tage-Inzidenzen im OM liegen nur knapp unter 700 - OM online