Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der TV Dinklage ehrt bei rauschendem Fest Sportler, Familie und Mannschaften

Auf dem Kohlessen werden Benjamin Köhne, Louisa Dostert und 5 Lüesses ausgezeichnet. Eine Premiere gibt es bei den Ehrungen der Teams – und dort eine Besonderheit.

Artikel teilen:
Sportler des Jahres: Louisa Dostert und Benjamin Köhne. Foto: Schumacher

Sportler des Jahres: Louisa Dostert und Benjamin Köhne. Foto: Schumacher

Fast 800 feierwütige Sportler, eine ausgelassene Stimmung auf dem Tanzparkett und die Ehrung verdienter Mitglieder: Das 62. Kohlessen des TV Dinklage war ein rauschendes Fest – begleitet von einem glänzend aufgelegten Moderator Stefan Wulfing. Auf der Sportgala des größten Vereins in der Region gab es im TVD-Sportpark dann auch eine Premiere bei der Ehrung der besten Jugend-Mannschaft: Denn es wurden gleich zwei Teams gekürt.

Die Familie ist des Jahres: Thabo, Reto, Pekko, Enola, Yvonne und Peter Lüesse sind die neue Familie des Jahres. Thabo (10 Jahre) spielt in der 1. E-Jugend Fußball und ist auf dem Feld und als Torwart flexibel einsetzbar. Reto (11 Jahre) spielt in der 1. D-Jugend Fußball, in der D-Jugend Handball, schwimmt bei der DLRG und ist ein ausgezeichneter Läufer. Pekko (13 Jahre) wurde vergangenes Jahr mit der D-Jugend Kreispokalsieger, kickt aktuell in der 2. C-Jugend und ist Co-Trainer der 1. E-Jugend. Enola (15 Jahre) ist im Supper-Bereich tätig und unterstützt bei diversen Events, zuletzt nahm sie an 4 Vormittagen die Zeit bei den Hallenkreismeisterschaften.

Familie des Jahres: Enola, Pekko, Reto und Thabo sowie Yvonne und Peter Lüesse. Foto: SchumacherFamilie des Jahres: Enola, Pekko, Reto und Thabo sowie Yvonne und Peter Lüesse. Foto: Schumacher

Vater Peter kickte für die Erste Herren und in der Alten Herren. Er ist seit 8 Jahren Jugendtrainer (aktuell 1. E-Jugend), war E-Jugend-Koordinator und organisiert diverse Turniere. Im Jahr investiert der ambitionierte Läufer (Marathon-Bestzeit: 2:44:00) und leidenschaftliche Radfahrer (12.000 Kilometer in 2022) rund 400 Stunden Ehrenamt für den TVD. Der Kopf hinter allem ist Mutter Yvonne. "Sie gewährleistet, dass jeder auch zur richtigen Zeit am richtigen Platz beim Sport auftaucht", erzählte Moderator Stefan Wulfing. Yvonne Lüesse ist außerdem Cafeteria-Chefin bei diversen Hallen-Turnieren.

Die Sportlerin des Jahres: Cheeleaderin Louisa Dostert von den Blueberries ist die neue Sportlerin des Jahres. Sie fing 2010 mit 13 Jahren in der  Jugendgruppe, den TVD-Candies, an.  Wenig später erfolgte dann schon der Übergang zu den Blueberries, bei denen sie dann die Position des Flyer übernahm. 2015 wurde sie dann Co-Trainerin der Cheerleader, seit 2020 leitet sie das Team. Louisa Dostert hat seit Beginn ihrer Trainertätigkeit um die 50 Choreos für die Blueberries herausgearbeitet.

Sportler des Jahres: Ist Floorballer Benjamin Köhne. Er ist 2012 Mitglied der damals neu gegründeten Abteilung. Seit 2013 ist er Trainer und Abteilungsleiter. 2019 holte "Mr. Floorball" die Deutsche Kleinfeld-Meisterschaft nach Dinklage und macht damit Dinklage als Floorballstandort national bekannt. In mehr als 80 Spielen auf dem Klein- und Großfeld hat Benni Köhne über 70 Scorerpunkte (Tore und Vorlagen) erzielt – und dabei fast ebenso viele Zwei-Minuten-Strafe erhalten.

Mannschaft des Jahres: Die A-Jugend-Handballer. Foto: SchumacherMannschaft des Jahres: Die A-Jugend-Handballer. Foto: Schumacher

Die Mannschaft des Jahres: Ist die Handball-A-Jugend. Die Mannschaft von Matthias Hammersen und Matthias Andreßen ist die erste männliche Juniorenmannschaft im Kreis Vechta seit Jahren, die den Aufstieg in die Oberliga Nord (zweithöchste Spielklasse im Juniorenbereich in Deutschland) geschafft hat. Die Qualifikation zur Jugend-Bundesliga verpasste die Mannschaft wegen des schlechteren Torverhältnisses als Dritter nur knapp.  Johann Westermann war gleichzeitig zweitbester Torschütze. Aktuell belegt die Mannschaft Rang 6.

Jugendmannschaft des Jahres I: Sind die Fußballerinnen der 1.D-Jugend. Sie gewannen 2021/2022 den Kreispokal. Die Kreismeisterschaft und die Leistungsklasse. Bei den Bezirksmeisterschaften landeten sie auf Platz 3. Die Mannschaft wird seit Jahren erfolgreich von Lola Moormann und Greta Wehebrink sowie seit Kurzem auch von Franziska Bornhorst trainiert.

Jugendmannschaften des Jahres: Die D-Jugend-Handballerinnen (links) und die Fußballerinnen der 1. D-Jugend. Foto: SchumacherJugendmannschaften des Jahres: Die D-Jugend-Handballerinnen (links) und die Fußballerinnen der 1. D-Jugend. Foto: Schumacher

Jugendmannschaft des Jahres II: Sind die Handballerinnen der D-Jugend. Die Mannschaft von Karin Kossen, Karin Böckenstette und Sabrina Haskamp gewann trotz eines kleinen Kaders im vergangenen Jahr mit 30:0 Punkten souverän den Titel in der Regionsoberliga und gewann auch in der vergangenen Vorrunde alle Spiele. Eine Besonderheit: Mit Fiene Rösener, Martha Göwert, Mia Pundt und Ella Fleerkortte gibt es gleich 4 Spielerinnen, die in beiden ausgezeichneten Mannschaften spielen. Fiene Rösener war übrigens auch schon in der Familie des Jahres (2019).










So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der TV Dinklage ehrt bei rauschendem Fest Sportler, Familie und Mannschaften - OM online