Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der "Olfry-Wall" bringt die Nachbarn auf die Palme

Der 4,50 Meter hohe Wall soll vor Lärm schützen und "gartenähnlich" bepflanzt werden. Aber was heißt das genau? Darüber sind sich Anlieger und Eigentümer nicht einig.

Artikel teilen:
Den Anblick hinter seinem Garten findet Ulrich Immel nicht schön: Den Bewuchs des Lärmschutzwalls zur Olfry-Ziegelei bezeichnet er als Unkraut. Udo von Frydag hingegen spricht von einem Biotop. Foto: M. Niehues

Den Anblick hinter seinem Garten findet Ulrich Immel nicht schön: Den Bewuchs des Lärmschutzwalls zur Olfry-Ziegelei bezeichnet er als Unkraut. Udo von Frydag hingegen spricht von einem Biotop. Foto: M. Niehues

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von
So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der "Olfry-Wall" bringt die Nachbarn auf die Palme - OM online