Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Oktober bringt zu viel Wärme, aber auch den ersten Frost nach Südoldenburg

Im Vergleich zu manchen Wetterextremen dieses Jahres präsentierte sich der vergangene Monat relativ stabil und unspektakulär. So wird es wohl auch vorerst bleiben.

Artikel teilen:
Durchaus schöne Tage hatte der Oktober vor Ort zu bieten. An mehr als zehn Tagen konnte sich die Sonne gegen Wolken und Regen durchsetzen. Foto:dpa/Dittrich

Durchaus schöne Tage hatte der Oktober vor Ort zu bieten. An mehr als zehn Tagen konnte sich die Sonne gegen Wolken und Regen durchsetzen. Foto:dpa/Dittrich

Sonntag, 24. Oktober: Am frühen Morgen dieses später sehr sonnigen Tages sinkt das Thermometer in einigen Regionen des Landkreises Vechta erstmals seit dem 8. Mai wieder unter den Gefrierpunkt. Damals wie jetzt wurden exakt minus 1,0 Grad gemessen. Unterschied: Im Mai ging das zuvor sehr nasskalte Frühjahr langsam zu Ende, nunmehr sind die Minusgrade das erste Anzeichen des nahenden Winters.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Oktober bringt zu viel Wärme, aber auch den ersten Frost nach Südoldenburg - OM online