Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der "Moobil-Plus-Bus" ist für ukrainische Kriegsflüchtlinge kostenlos

In den Kreisen Cloppenburg und Vechta müssen geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer nichts zahlen, um mit dem "Moobil-Plus-Bus" zu fahren. Die Laufzeiten dafür sind in den Kreisen unterschiedlich.

Artikel teilen:
Symbolfoto: Archiv OM-Online

Symbolfoto: Archiv OM-Online

Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine können im Oldenburger Münsterland ab sofort kostenlos das Rufbussystem Moobil-Plus nutzen. Das teilt der Landkreis Vechta mit.

Die Regelung läuft demnach im Kreis Vechta bis auf Widerruf und im Landkreis Cloppenburg zunächst bis Ostern. Das Angebot gelte für alle Personen, die ein offizielles Ausweisdokument vorlegen können. Unabhängig davon gelten weiterhin die regulären Beförderungsbedingungen.

Wie funktioniert eine kostenlose Buchung?

Bei Selbstbuchungen im Internet oder über die App muss als Ticketart "Sonderaktion" gewählt werden. Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass für geflüchtete Kinder aus der Ukraine, die eine Schule besuchen, zeitnah ein Antrag auf Schülerbeförderung gestellt werden soll. Den Antrag  sowie weitere Infos zur Schülerbeförderung gibt es auf https://www.landkreis-vechta.de/ordnung-und-verkehr/schuelerbefoerderung.html.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der "Moobil-Plus-Bus" ist für ukrainische Kriegsflüchtlinge kostenlos - OM online