Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Geh- und Radweg an der Dinkel wird ausgebaut

Die Strecke zwischen der Schulstraße und der Herbordstraße in Dinklage wird auf 3 Meter ausgeweitet. Das soll unter anderem auch mehr Sicherheit für Menschen mit Behinderungen schaffen.

Artikel teilen:
Wird breiter: Der Gehweg an der Dinkel. Foto: Westermann

Wird breiter: Der Gehweg an der Dinkel. Foto: Westermann

Der Geh- und Radweg an der Dinkel zwischen der Schulstraße und der Herbordstraße in Dinklage wird auf 3 Meter ausgebaut. Die Arbeiten sollen am Montag (10. Mai) beginnen, wie die Stadt mitteilt.

Die Verwaltung hatte in der Vergangenheit schon weitere Maßnahmen umsetzen lassen, um die Sicherheit zu erhöhen. Es wurde ein Zaun als Schutz zur Dinkel errichtet und dort, wo es erforderlich war, das Pflaster reguliert. Diese Nachricht dürfte vor allem die Bürger aus dem Erwachsenenwohnheim des Kardinal-von-Galen-Hauses an der Helenenraße freuen. Denn sie hatten in der Vergangenheit, unter anderem bei den Inklusionsforen, auf die Missstände hingewiesen. Einmal war sogar ein Rollifahrer in dem Bach gelandet. Für die Arbeiten ist eine Vollsperrung des Geh- und Radwegs notwendig. "Der Weg zwischen der Brücke an der Herbordstraße zur Helenenstraße bleibt jedoch weiterhin nutzbar", betonte Bauamtsmitarbeiterin Anne Miosga.

"Inklusiver Weg" geht mit Maßnahmen an Geh-/Radweg weiter

Neben den eigentlichen Bauarbeiten werden entlang des Weges zwei zusätzliche Bänke aufgestellt. Die gesamte Maßnahme wird laut Stadt rund 95.000 Euro kosten. Die Nationale Klimaschutzinitiative wird die Arbeiten mit einem Zuschuss von insgesamt etwa 17.800 Euro fördern.

In den vergangenen Monaten hatte die Stadt Dinklage immer wieder in gemeinsamen Gesprächen die Anregungen von Bewohnerinnen und Bewohnern des Kardinal-von-Galen-Hauses gehört. "Mit dem Bau des Mini-Kreisels und den damit verbundenen Überwegen sowie den bereits erfolgten Pflasterarbeiten an der Schulstraße hat die Stadt bereits im vergangenen Jahr ein gegebenes Versprechen eingelöst", findet Dinklages Bürgermeister Frank Bittner. Mit den nun folgenden Arbeiten am Geh- und Radweg an der Dinkel setze die Stadt Dinklage eine weitere Maßnahme für einen "inklusiven Weg" in die Stadt um. Auch der Radverkehr in die Innenstadt werde weiter gestärkt.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Geh- und Radweg an der Dinkel wird ausgebaut - OM online