Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Bildband 2022 über die Gemeinde Visbek ist im Handel

Über ein Jahr Arbeit steckt in dem Werk des Heimatvereins Visbek. Die Finanzierung übernahm die Gemeinde. „Die Gemeinde Visbek im Oldenburger Münsterland“ erscheint in einer Auflage von 1000 Stück.

Artikel teilen:
Sind stolz auf den Bildband 2022 (von links): Ronald Bötefür (Druckerei Heimann), Manfred Gelhaus, Bernd Schlarmann, Bernd Koopmeiners (alle Heimatverein Visbek) und Bürgermeister Gerd Meyer. Foto: Heinzel

Sind stolz auf den Bildband 2022 (von links): Ronald Bötefür (Druckerei Heimann), Manfred Gelhaus, Bernd Schlarmann, Bernd Koopmeiners (alle Heimatverein Visbek) und Bürgermeister Gerd Meyer. Foto: Heinzel

Bernd Schlarmann vom Heimatverein Visbek meint, die vergangenen 3 Monate seien extrem arbeitsintensiv gewesen. Es sei darum gegangen, den Bildband „Die Gemeinde Visbek im Oldenburger Münsterland“ rechtzeitig vor Weihnachten fertigzustellen. Gerade in den vergangenen 3 Wochen hätten alle zusammen etliche Stunden im Heimathaus gesessen, um die letzten Arbeiten zu erledigen. Neben dem Bildband-Team mit Georg Neumeister (Luftbilder), Franz-Josef Debbeler (Fotograf, Bildbearbeitung), Bernd Koopmeiners (Texte, Konzeption), Marlene Niermann (Druckbegleitung), Bernd Schlarmann (Teamleiter) sowie Paul Thöle und Ludger Langfermann (Fotografen) waren auch Bürgermeister Gerd Meyer und Hauptamtsleiter Jörg Reinke daran beteiligt.

Das Buch ist ab sofort für 18 Euro beim Heimatverein Visbek im Heimathaus erhältlich. Es umfasst 150 Seiten mit 329 Bildern. Den Bildern vorangestellt ist ein kurzer historischer Abriss von 6 Seiten zur Geschichte der Gemeinde sowie ein Chronik-Auszug über die vergangenen 10 Jahre. Der Bildband erscheint in einer Auflage von 1000 Stück. 150 Vorbestellungen lägen bereits vor, sagt Manfred Gelhaus, Vorsitzender des Heimatvereins Visbek.

Im Vergleich zu den beiden Vorgängern habe man damit die Anzahl noch einmal erhöht, da der Bildband von 2012 sehr schnell vergriffen war. „Die Qualität der Bilder ist enorm“, sagt Ronald Bötefür von der Druckerei Heimann. Damit meint er nicht die Pixelrate, sondern die Bildkomposition durch die einzelnen Fotografen. Es brauche Zeit, die richtige Perspektive und den richtigen Zeitpunkt zu finden. Entstanden sind Tausende Fotos, unter denen das Bildband-Team eine Auswahl treffen musste, berichtete Bernd Schlarmann.

Der Bildband umfasst Visbek und seine Bauerschaften. „Wir nehmen die Bücher gerne als Präsente, damit sich Gäste einen Eindruck von der Gemeinde Visbek verschaffen können“, sagte Bürgermeister Gerd Meyer bei der Präsentation des Bildbandes. Seine Einschätzung der Arbeit: „Es ist mehr als gelungen.“ Dabei betonte er, dass kaum zu ermessen sei, wie viel ehrenamtliche Arbeit in einem solchen Projekt stecke. „Als Gemeinde können wir stolz auf den Heimatverein und sein Team sein.“

Das Bildband-Team: Georg Neumeister (Luftbilder, von links), Franz-Josef Debbeler (Fotograf, Bildbearbeitung), Bernd Koopmeiners (Texte, Konzeption), Marlene Niermann (Druckbegleitung), Bernd Schlarmann (Teamleiter), Paul Thöle und Ludger Langfermann (Fotografen). Foto: HeinzelDas Bildband-Team: Georg Neumeister (Luftbilder, von links), Franz-Josef Debbeler (Fotograf, Bildbearbeitung), Bernd Koopmeiners (Texte, Konzeption), Marlene Niermann (Druckbegleitung), Bernd Schlarmann (Teamleiter), Paul Thöle und Ludger Langfermann (Fotografen). Foto: Heinzel

„Zum Ende ist es dann doch ziemlich schnell gegangen“, meint Bernd Schlarmann. Seit über einem Jahr hätte das Team vom Heimatverein an dem Bildband gearbeitet. Die Prämisse sei dabei immer gewesen: Was passt für die Gemeinde und wo hat sie sich wie entwickelt? Und da gab es einiges. Ursprünglich war der Band auf 120 Seiten angelegt, doch es sei sehr schnell klar gewesen, dass diese Seitenzahl nicht ausreichen würde. Nach Rücksprache mit der Gemeinde, welche auch die Drucklegung finanzierte, erhöhte man die geplante Seitenzahl.

Im August 2021 entstand die Idee, einen neuen Bildband zu erstellen. Im November gab die Gemeinde grünes Licht für die Finanzierung, und dann konnte es losgehen. Ziel war, das Buch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2022 fertig zu bekommen. Da wurde mit heißer Nadel gestrickt, die letzten Aufnahmen entstanden vor wenigen Tagen während des Fußballspiels Visbek gegen Lutten, und von der DLRG kam noch ein Bildbeitrag kurzfristig hinzu. Dabei ging es darum, mehr als nur eine Schwimmhalle zu zeigen.

Menschen sind das Salz in der Suppe des Buches. So sind auf den Seiten nicht nur öffentliche Gebäude und Unternehmen berücksichtigt, sondern es sind insbesondere Mitglieder der zahlreichen Vereine zu sehen. „Alles ist mit Leben erfüllt“, sagt Bernd Koopmeiners und meint, man müsse den Bildband zur Kenntnis nehmen und auch lesen. So fänden sich beispielsweise die 1200-Jahr-Feier von 2019 sowie das 100-jährige Jubiläum des Musikvereins Visbek in dem Buch. Doch neben den Rückblicken finden sich auf den Seiten des vom Heimatverein Visbek herausgegebenen Bildbandes auch Ausblicke in die Zukunft.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Bildband 2022 über die Gemeinde Visbek ist im Handel - OM online