Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Den Impfnachweis gibt's auch im Scheckkartenformat

Wer kein Smartphone besitzt, um eine digitale Bescheinigung dabei zu haben, kann auf eine analoge Variante zurückgreifen. Die Karte kostet 9,90 Euro.

Artikel teilen:
So sieht sie aus: Die Karte präsentiert Apotheker Julian Bergmann. Sie kann in jeder Apotheke angefordert werden. Erforderlich sind der Impfpass und der Personalausweis. Foto: Vorwerk

So sieht sie aus: Die Karte präsentiert Apotheker Julian Bergmann. Sie kann in jeder Apotheke angefordert werden. Erforderlich sind der Impfpass und der Personalausweis. Foto: Vorwerk

Der Impfnachweis auf dem Smartphone ist an sich eine praktische Angelegenheit, doch nicht jeder hat ein entsprechendes Telefon oder möchte seine Daten digital auf dem Gerät haben. Für diese Menschen gibt es eine Alternative: die Immunkarte. Das Prinzip ist ähnlich dem Luca-Code als Schlüsselanhänger, der beim Landkreis Cloppenburg beantragt werden kann. Dieser gibt aber keine Auskunft über den Impfstatus. Dafür muss die Immunkarte geordert werden.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Den Impfnachweis gibt's auch im Scheckkartenformat - OM online