Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Demenz-Netzwerk in Cloppenburg erhält 45.000 Euro

In dem Projekt des örtlichen Bildungswerkes sollen Kompetenzen gebündelt werden. Davon profitieren letztlich nicht nur Demenz-Betroffene, sondern auch deren Angehörige.

Artikel teilen:
Fördergeld: Silvia Breher (vorne, von links) übergibt Bildungswerkchefin Ilona Heydt den Bewilligungsbescheid - im Beisein von Projektleiterin Petra Lüllmann (von rechts), Dr. Wolfgang Wiese, Vorsitzender des Bildungswerkes, und Erstem Kreisrat Ludger Frische. Foto: Kessens <br>

Fördergeld: Silvia Breher (vorne, von links) übergibt Bildungswerkchefin Ilona Heydt den Bewilligungsbescheid - im Beisein von Projektleiterin Petra Lüllmann (von rechts), Dr. Wolfgang Wiese, Vorsitzender des Bildungswerkes, und Erstem Kreisrat Ludger Frische. Foto: Kessens

"Auch mit kleinen Förderbeträgen kann man einiges bewegen", sagte die hiesige Bundestagsabgeordnete Silvia Breher (CDU) bei der Übergabe des Bescheids für das Projekt "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" an das Bildungswerk Cloppenburg. Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben fördert das Projekt mit 30.000 Euro. Der Landkreis Cloppenburg sieht die Bemühungen als ein wichtiges Anliegen und erhöht den Betrag um 15.000 Euro.

Ziel ist es, niedrigschwellige Hilfen für Menschen mit Demenz anzubieten. "Dabei ist es wichtig, die unterschiedlichen Anbieter und deren Angebote miteinander zu vernetzen und zu verzahnen", erläutert Projektleiterin Petra Lüllmann. Von den Synergieeffekten und der dadurch entstehenden Transparenz sollen nicht nur die Netzwerkpartner, sondern auch die Menschen, die im Bereich Demenz Unterstützung suchen, profitieren.

Auch Angehörige sollen von dem Netzwerk profitieren

"Das betrifft nicht nur professionelle Anbieter, sondern auch Betroffene selbst, pflegende und betreuende Angehörige sowie ehrenamtlich engagierte Personen", ergänzt Lüllmann.

Sobald es die Corona-Bestimmungen erlauben, wird eine Auftaktveranstaltung zum Thema "Netzwerkgestaltung" mit "best practice"-Beispielen eines Demenznetzes stattfinden. Über die gesamte Laufzeit von 3 Jahren sind Workshops und Netzwerktreffen geplant. Wichtige Netzwerkpartner sind bereits das "Haus der Senioren", der Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises, der Verein "Perspektive Pflege" und das Demenzzentrum Molbergen.

  • Info: Zu erreichen ist Petra Lüllmann montags und mittwochs unter 04471-910852 oder der E-Mail-Adresse pluellmann@bildungswerk-clp.de

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Demenz-Netzwerk in Cloppenburg erhält 45.000 Euro - OM online