Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Dei Binnenschippers" aus Lohne singen endlich wieder – und suchen einen Dirigenten

Nach der langen Corona-Zwangspause meldet sich der Shantychor zurück. Das gemeinsame Adventssingen mit der Integrationsgruppe Lohne verkürzte jüngst stimmungsvoll das Warten aufs Fest.

Artikel teilen:
„… die haben Bärte, die fahren mit!“ – Moderator Heinz Deters (links) greift zu Demonstrationszwecken und aus einer Laune heraus in den Bart von Marcel Sieve. Nach der langen Corona-Zwangspause feierte der Shantychor ein grandioses Comeback. Foto: Röttgers

„… die haben Bärte, die fahren mit!“ – Moderator Heinz Deters (links) greift zu Demonstrationszwecken und aus einer Laune heraus in den Bart von Marcel Sieve. Nach der langen Corona-Zwangspause feierte der Shantychor ein grandioses Comeback. Foto: Röttgers

Alle Jahre wieder lädt der Shantychor "Dei Binnenschippers" die Integrationsgruppe um deren Leiter Martin Nordlohne in den "Heimathafen", das Dorfhaus Rießel, ein, um gemeinsam Weihnachtslieder zu singen und so die Wartezeit zu verkürzen. Der 1. Vorsitzende des mehr als 40 Stimmen starken Männerchores, Klaus Steffan, begrüßte nach der Corona-Zwangspause endlich wieder "ein volles Haus".

Den Auftakt machten adventliche Lieder, die dank Liederzettel alle Besucher kräftig mitsingen konnten. Denn Mitmachen und Mitsingen sind bei "Dei Binnenschippers" immer angesagt. So erkor der Conférencier und Moderator Heinz Deters das Duo Heidi und Markus kurzerhand zu den "Klingglöckchen-Kindern" des Abends. "Es ist für uns eine Zeit angekommen" stand ebenso auf dem Programm wie "O, du fröhliche", "Fröhliche Weihnachten überall" und "Morgen kommt der Weihnachtsmann".

Für die Mitglieder der Integrationsgruppe gab es eine süße Bescherung. Jeder Mitsinger durfte eine kleine Überraschung mit nach Hause nehmen. Die Idee für diese integrative Zusammenkunft hatte einst Heinz Deters. "Das ist bis heute Teil unserer sozialen Komponente geblieben", betonte der Vorsitzende Steffan. Der Chor wolle auch "etwas weitergeben". Im Laufe des Abends gab es dann auch ganz traditionelle Lieder eines Shantychores wie "Eine Seefahrt, die ist lustig", "Wir lieben die Stürme" oder auch das schaurig-schöne "Störtebeker-Lied".

Der ältester Sänger ist 84 Jahre, der jüngste 23

Den Shantychor gibt es mittlerweile seit 1996. Im Laufe der Jahre hat der Männerchor sein Repertoire um moderne Songs von Rod Stewart, Beatles, Beach Boys und Santiano erweitert. Insbesondere "Alle, die mit uns auf Kaperfahrt fahren" sangen sowohl Chor als auch Gäste mit Leib und Seele. "Jan und Hein, Claas und Pitt, die haben Bärte, die fahren mit", schmetterten alle voller Elan und Inbrunst. Heinz Deters griff bei dieser Gelegenheit dann auch zur besseren Demonstration Marcel Sieve beherzt in seinen Bart. Sieve ist mit 23 Jahren jüngster Sänger, Jürgen Wilkens mit 84 Jahren die älteste Stimme.

Ob Tenor oder Bass – alle eint die Freude am Singen und am richtigen Ton. "Singen ist unsere Medizin", so Steffan. "Wer Spaß am Singen und geselliger Runde hat, ist bei uns willkommen", lädt der Vorsitzende ein. Interessierte können jederzeit über die Homepage Kontakt mit den "Binnenschippers" aufnehmen. Dringend sind die singenden Männer übrigens auf der Suche nach einem neuen Chorleiter. Musiklehrer Manfred Läsche, der die Truppe mehr als 12 Jahre lang leitete und diese mit seiner Geige auch perfekt begleitete, hat sein Amt im Oktober aus privaten Gründen abgegeben.

Der Heimathafen“ ist voll: Zum Adventssingen hatten Dei Binnenschippers“ die Integrationsgruppe Lohne eingeladen. Foto: RöttgersDer „Heimathafen“ ist voll: Zum Adventssingen hatten „Dei Binnenschippers“ die Integrationsgruppe Lohne eingeladen. Foto: Röttgers

"Wir lernen gerne neue Lieder dazu, um unser Repertoire erweitern zu können", erklärt Steffan. Die Combo versuche derzeit, den Liedteil der fehlenden Geige durch die vorhandenen Instrumente zu ersetzen. "Das allein allerdings löst das Problem des fehlenden Chorleiters natürlich nicht", sagt Steffan. Ein Dirigent sei sowohl für die musikalische Leitung des vorhandenen Liedgutes als auch vorrangig für das Einstudieren neuer Lieder unabkömmlich.

Das technische Equipment für Mischen und Beschallung sei vorhanden. Die Proben finden mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr im Rießeler Dorfhaus statt. "Wir bieten eine tolle Truppe mit Freude an Musik und Gesang, eine vertraglich geregelte Zusammenarbeit und natürlich eine angemessene Bezahlung", lautet Steffans Aufruf.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Dei Binnenschippers" aus Lohne singen endlich wieder – und suchen einen Dirigenten - OM online