Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"DasZweiTeam" sichert sich den begehrten Schouten-Cup auf der Cloppenburger Eisbahn

Das Finale des 12. Cloppenburger Eisstockschießens 2022 bietet Spannung pur bis zur letzten Minute. Ältester Teilnehmer in der Geschichte der Kultveranstaltung ist 84 Jahre alt.

Artikel teilen:
Der neue Cloppenburger Stadtmeister im Eisstockschießen 2022 heißt „DasZweiTeam“: (von links) Moderator Hubert Kulgemeyer, Susi Klein, Kim Jonin, Manuela Klaus, Markus Gerst, Els Schouten, Marion Schouten und  City- und Eventmanagerin Conny Meyer von CM-Marketing. Auf dem Foto fehlen Nico Jonin und Ilona Danieleswski. Foto: Heidkamp

Der neue Cloppenburger Stadtmeister im Eisstockschießen 2022 heißt „DasZweiTeam“: (von links) Moderator Hubert Kulgemeyer, Susi Klein, Kim Jonin, Manuela Klaus, Markus Gerst, Els Schouten, Marion Schouten und  City- und Eventmanagerin Conny Meyer von CM-Marketing. Auf dem Foto fehlen Nico Jonin und Ilona Danieleswski. Foto: Heidkamp

Spannende Spiele wie selten zuvor hat die Kultveranstaltung im Rahmen von "Cloppenburg on Ice“ geboten. Zum mittlerweile 12. Mal trafen sich die Eisstockspezialisten in der Stadtmitte, insgesamt 160 Mannschaften bewarben sich dabei um den Titel "Cloppenburger Stadtmeister“. In diesem Jahr erstmals auf Kunststoffplatten statt auf Eis, das 24 Stunden am Tag hätte gekühlt werden müssen und damit einen beträchtlichen Kostenfaktor bedeutet hätte.

Mit viel Taktik, Können und auch ein bisschen Glück hatten sich die beiden Mannschaften "DasZweiTeam“ und "4er-Kette Rock am Berg“ bis in das Finale gekämpft. Nach einem wahren Krimi holte sich am Ende das Team "DasZweiTeam“ den begehrten Schouten-Cup und darf sich für ein Jahr mit dem Titel „12. Cloppenburger Stadtmeister“ schmücken. Souverän hatten sich Susi Klein, Manuela Klaus, Kim Jonin und Markus Gerst nach Erfolgen im Viertelfinale (12:9 Punkte) gegen die „Spiele Gang“ und mit 13:11 zwar knapp, aber verdient gegen die "Rentiere“ (Natalia Friesen, Rieke Brinkmann, Kerstin Heitgerken, Katharina Gerst, Ann-Christin Wiegmann) im Halbfinale durchgesetzt.

Im Finale wartete aber mit "4er-Kette Rock am Berg“ eines der stärksten Teams des Wettbewerbs (Thorsten Brake, Christian Heitgerken, Stefan Heitgerken, José Teixeras). Die Spezialisten hatten sich mit äußerster Präzision und einer überragenden Leistung von 22:1 Punkten im Viertelfinale gegen die Pius-Gang und einem 10:8 gegen die Oldies aus Stapelfeld (Erich Heitgerken, Manfred Antons, Dieter Lüken, Ewald Budde) verdientermaßen das Finalticket gesichert. Und hier schien es für "DasZweiTeam“ nach einem 6:0 und einem 3.3 nach zwei von vier Kehren zunächst wie am Schnürchen zu laufen.

Die vier Erstplatzierten des Cloppenburger Eisstockschießens 2022: (von links) DasZweiTeam“, die 4er-Ketter Rock am Berg“, die Oldies aus Stapelfeld und die Rentiere“. Els und Marion Schouten überreichten die Preise (1. und 3. von links). Foto: HeidkampDie vier Erstplatzierten des Cloppenburger Eisstockschießens 2022: (von links) „DasZweiTeam“, die „4er-Ketter Rock am Berg“, die Oldies aus Stapelfeld und die „Rentiere“. Els und Marion Schouten überreichten die Preise (1. und 3. von links). Foto: Heidkamp

Drei Strafpunkte und ein 1:5 nach der vorletzten Kehre bedeuteten aber einen knappen Rückstand von 7:8 Punkte. In der letzten Kehre profitierten Geburtstagskind Susi Klein und ihr Team ebenfalls von einer Dreipunkte-Strafe der "4er-Kette Rock am Berg“, am Ende setzten sie sich im letzten Durchgang aber noch klar mit 5:1 Punkte und einem Gesamtergebnis von 12:6 Punkte durch. Großer Jubel beim Team, das von den Fans begeistert gefeiert wurde. "Die haben Nerven wie Drahtseile“, attestierte Moderator Hubert Kulgemeyer den beiden Teams im Spiel um Platz drei.

Hier trafen mit den "Rentieren“ und den Oldies aus Stapelfeld zwei Teams aufeinander, die in ihren Spielen zuvor einen großen Eindruck hinterlassen haben. Vor allem Erich Heitgerken von den Oldies aus Stapelfeld, der mit seinen 84 Jahren nicht nur der älteste Teilnehmer in der Geschichte des Cloppenburger Eisstockschießens ist. 10:8 Punkte hieß es am Ende für die Stapelfelder, die sich auch bei Erich Heitgerken für seine präzisen Würfe bedanken konnten, die das Team immer wieder zurück in die Spur brachten.

Ältester Teilnehmer des Cloppenburger Eisstockschießens: Mit seinen 84 Jahren bewies Erich Heitgerken, dass er lange nicht zum alten Eisen gehört. Er spielte für die Oldies aus Stapelfeld. Foto: HeidkampÄltester Teilnehmer des Cloppenburger Eisstockschießens: Mit seinen 84 Jahren bewies Erich Heitgerken, dass er lange nicht zum alten Eisen gehört. Er spielte für die Oldies aus Stapelfeld. Foto: Heidkamp

Els und Marion Schouten überreichten nach dem Finale den vier Erstplatzierten Trophäen und Gutscheine und bedankten sich bei dem Team rund um Moderator Hubert Kulgemeyer für eine perfekte Organisation. "Hubert, du bist einfach die Stimme für diese Veranstaltung“, sagte Marion Schouten und erhielt großen Beifall der Zuschauer. Für die passende Stimmung auf dem Eis sorgte DJ XXXL Kai, der mit rockigen und soften Songs immer das richtige Händchen zur Unterstützung der Mannschaften hatte.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"DasZweiTeam" sichert sich den begehrten Schouten-Cup auf der Cloppenburger Eisbahn - OM online