Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das Wirtschaftsförderungsprogramm des Landkreises Vechta ist ein "Erfolgsmodell"

Von 2015 bis 2020 wurden mit Kreiszuschüssen 529 Vollzeitarbeitsplätze von Existenzgründern oder in bestehenden Betrieben geschaffen. Der Kreistag  hat die Fortsetzung der Förderung beschlossen.

Artikel teilen:
Ihre Existenzgründung wurde vom Landkreis Vechta finanziell gefördert: Die Holdorfer Ergotherapeutin Daniela Bavendiek. Foto: Kühn

Ihre Existenzgründung wurde vom Landkreis Vechta finanziell gefördert: Die Holdorfer Ergotherapeutin Daniela Bavendiek. Foto: Kühn

Die durch den Landkreis Vechta über seine "KMU-Richtlinie" mit Geldern aus seinem Haushalt geförderten Unternehmen haben "in den vergangenen fünf Jahren knapp 24 Millionen Euro an Investitionen ausgelöst", so Kreis-Wirtschaftsförderin Nicole Bramlage auf der jüngsten Sitzung des Kreistages. Von 2015 bis 2020 wurden 135 Unternehmerinnen und Unternehmer gefördert, 529 Vollzeitarbeitsplätze wurden unter Mitverwendung der Kreiszuschüsse von Existenzgründern oder in bestehenden Betrieben geschaffen. Bei solchen Erfolgszahlen blieb den Mandatsträgern im Vechtaer Kreistag schon fast keine andere Möglichkeit mehr, als mit großer Mehrheit für die Fortsetzung des Förderprogrammes zu stimmen.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das Wirtschaftsförderungsprogramm des Landkreises Vechta ist ein "Erfolgsmodell" - OM online