Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das Urteil ist endgültig: Kopf einer Drogenbande muss für 17 Jahre in Haft

Uwe G. aus Werlte handelte mit Kokain im Wert von mehreren Millionen. Ein verdeckter Ermittler ließ ihn auffliegen. Der Bundesgerichtshof bestätigte jetzt das Urteil von 2019.

Artikel teilen:
Vorführung beim Prozessauftakt: Uwe G. werden von einem Justizbeamten die Handschellen abgenommen. Foto: M. Niehues

Vorführung beim Prozessauftakt: Uwe G. werden von einem Justizbeamten die Handschellen abgenommen. Foto: M. Niehues

Auch versierte Anwälte konnten ihn vor der 17 Jahre langen Haftstrafe nicht retten: Jetzt hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass es an dem Urteil des Landgerichts Osnabrück gegen Uwe G. aus Werlte wegen bandenmäßigen Drogenhandels juristisch nichts auszusetzen gibt.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das Urteil ist endgültig: Kopf einer Drogenbande muss für 17 Jahre in Haft - OM online