Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das Links-rechts-Dilemma

Meine Woche: Links oder Rechts - In meinem (sportlichen) Alltag stelle ich mir diese Frage mehr als einmal am Tag. Welche ist denn nun meine Schokoladenseite? Die Lösung ist nicht immer ganz einfach.

Artikel teilen:

Spielen und trösten, wickeln und kuscheln: Der 3 Monate alte Nachwuchs benötigt zwangsläufig viel Aufmerksamkeit. Zeit, die man als junger Familienvater gerne investiert.

Komplizierter wird's bei mir aber, wenn der Nachwuchs auf den Arm genommen werden möchte. Und ich täglich überlege: Nehme ich Sohnemann nun eigentlich auf meinen linken Arm? Oder auf den rechten? Oder auf beide Arme? Diese Frage könnte man sicherlich für obsolet halten.

Es ist jedoch mein täglicher Kampf um dieses Rätsel: Welche ist eigentlich meine Schokoladenseite? Denn ich habe weder viel Kraft in beiden Armen noch bin ich handwerklich irgendwie irgendwo geschickt. Dadurch befördere ich den Nachwuchs zwar nicht in gefährliche, aber mitunter gewöhnungsbedürftige Lagen – und es dauert doch einen Moment, bis der Sohnemann quengelfrei liegt.

"Beim Baseball schlage ich mit links, werfe aber rechts. Ich telefoniere mit rechts, tippe die Kurznachrichten aber mit links."Frederik Böckmann, Redakteur

Dieses Links-rechts-Dilemma begleitet mich jetzt schon seit mehr als 3 Jahrzehnten. Denn vor der Einschulung empfahl der Arzt, ich sollte Buchstaben und Zahlen künftig mit rechts schreiben. Es sei halt praktischer. Obwohl ich im Kindergarten doch eher mit links malte. Und mit links Fußball spielte. Und sonst auch praktisch alles mit links löste. Umpolen nennt man das wohl.

Und so tauchen im Laufe der Jahre immer mehr Abgründe auf, die vielleicht meine Profikarriere als Sportler zerstörten. Beispiele gefällig? Ich kegele mit links, aber bowle mit rechts. Den Golfball schlage ich mit links ab, putte ihn aber mit rechts. Tennis spiele ich mit rechts, doch mein Paradeschlag ist die mit links dominierte beidhändige Rückhand. Beim Baseball schlage ich mit links, werfe aber rechts. Ich telefoniere mit rechts, tippe die Kurznachrichten aber mit links. Und so weiter, und so fort.

Politisch ist weder links noch rechts eine Alternative

Klar, manchmal ist die Lösung eindeutig. Beim Krawatte binden klappt nichts mit links. Also lasse ich es. Die Einwürfe beim Fußball sind nur mit links und rechts regelkonform. Politisch ist weder links noch rechts eine Alternative.

Wenn Sie sich, liebe Leser, angesichts dieser Links-rechts-Problematiken nun fragen, wie ich es – hoffentlich – geschafft habe, diese 2463 Zeichen einigermaßen unfallfrei zu verfassen? Mit dem Zehnfingerschreibsystem. 5 Mal mit links, 5 Mal mit rechts in die Tastatur hauen. Wenn doch der Alltag immer so einfach wäre.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das Links-rechts-Dilemma - OM online