Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das Cloppenburger Gesundheitsamt meldet am Dienstag 535 neue Coronafälle

Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Cloppenburg erstmals am Dienstag vierstellig ist, wird eine weitere Höchstmarke erreicht. Es gibt jetzt über 3000 aktive Infektionen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Dienstag 535 neue Coronafälle binnen 24 Stunden gemeldet. Das ist der zweithöchste Wert seit Beginn der Pandemie. Der bisherige Höchstwert datiert vom 27. Januar mit 630 Neuinfektionen. Den neuen Fällen stehen 277 Personen, die seit Dienstag als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen erstmals über die 3000er-Marke und liegt jetzt bei 3016 (Vortag: 2758).

Die neuen Fälle werden aus allen 13 Städten und Gemeinden gemeldet. Allein in der Stadt Cloppenburg sind es 150 (aktuell 703 aktive Infektionen). In Molbergen sind es 62 neue Fälle (aktuell 296 aktive Infektionen) und in Friesoythe 61 neue Fälle (aktuell 385 aktive Infektionen). Die übrigen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf die anderen zehn Kommunen.

Trotz der nunmehr neu erreichten Höchstmarke bei den aktiven Coronafällen äußert Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl eine vorsichtige Erleichterung im Kreishaus. Es sei positiv zu bewerten, "dass aktuell nur eine Person im Landkreis intensivmedizinisch behandelt werden muss." Am Vortag sind es zwei Patienten gewesen. Aktuell werden 10 Patienten stationär in einem der Krankenhäuser behandelt. "Hier zeigt sich, dass die Omikron-Variante zwar deutlich ansteckender ist, gleichzeitig aber weniger schwere Krankheitsverläufe im Verhältnis zur Zahl der Infizierten verursacht werden", resümiert Rühl.

Wie bereits berichtet, hat das Robert-Koch-Institut am Dienstagmorgen erstmals eine vierstellige 7-Tage-Inzidenz gemeldet. Der Wert liegt jetzt bei 1011,4.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das Cloppenburger Gesundheitsamt meldet am Dienstag 535 neue Coronafälle - OM online