Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dammerin soll falsch in den Kreisel gefahren sein

In einem Kreisverkehr sind am Freitagabend zwei Autos frontal zusammengestoßen. Die Polizei vermutet Beziehungsstreitigkeiten – und sucht nach Zeugen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa/Seeger

Symbolfoto: dpa/Seeger

In Vechta sind am Freitagabend gegen 22.15 Uhr zwei Autos in einem Kreisel zusammengestoßen. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall am Kreisverkehr an der Oldenburger Straße/Bergstruper Straße. Ein 22-jähriger Visbeker, an dessen Wagen ein leichter Schaden entstand, war in den Kreisverkehr gefahren und frontal mit dem Auto einer 20-Jährigen aus Damme kollidiert.

Laut den Beamten gibt der 22-Jährige an, die Dammerin sei entgegen der Fachrichtung verkehrswidrig in den Kreisel gefahren. Die Dammerin habe sich bisher nicht zu dem Vorfall geäußert. Die Polizei vermutet als Hintergrund für den Unfall einen Beziehungsstreit. Die beiden Unfallbeteiligten sowie deren Beifahrer würden sich untereinander kennen. Die Polizei sucht daher nach Zeugen des Unfalls.

  • Info: Wer Hinweise zu dem Unfall geben kann, soll sich mit der Polizei in Vechta (Telefon 04441/9430) in Verbindung zu setzen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dammerin soll falsch in den Kreisel gefahren sein - OM online