Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dammer Narren haben auch bei Sitzungen große Lust auf Kostümierung

Erstmals herrschte am Freitag bei einer Galasitzung der Carnevalsgesellschaft ein Kostümzwang. Die Närrinnen und Narren zogen mit und präsentierten sich in bunten Verkleidungen.

Artikel teilen:
Bestens gelaunt: Auf den Einzug des Prinzen samt Hofstaat freute sich besonders (von links) Silke Finkemeyer, Marion von Wahlde, Christine Bley und Stefanie Müller. Fotos: Lammert

Bestens gelaunt: Auf den Einzug des Prinzen samt Hofstaat freute sich besonders (von links) Silke Finkemeyer, Marion von Wahlde, Christine Bley und Stefanie Müller. Fotos: Lammert

Wahrscheinlich hat es das seit 1614 nicht gegeben, doch die Dammer Carnevalsgesellschaft ist allen Unkenrufen zum Trotz sehr wohl für Neuerungen offen. Und wenn die dann auch noch wie die Kostümsitzung am Freitag im Gymnasium auf eine durchweg positive Resonanz stoßen, dann darf sich der Elferrat sehr wohl bestätigt fühlen.

Die Kostümierung zog nicht nur der überwiegende Teil des Publikum, etwa 99,9 Prozent, durch, sondern auch der Elferrat. Jürgen Burdiek als Mr. Spock aus Raumschiff Enterprise oder Leo Stärk und Alexander Stärk als Scheichs - bis auf Präsident Moritz Enneking präsentierten sich alle Elferräte verkleidet.

Ludger Migowski hält Kostümsitzung für lange überfällig

Ludger Migowski etwa gefiel das außerordentlich gut. "Eine solche Kostümsitzung war schon lange an der Zeit", meinte der Mann, als Carnevals Micky Krause erschienen war und sichtlich Spaß am Geschehen hatte. Auch Martin Ahrling, vor 20 Jahren Adjutant im Hofstaat des Prinzen Andreas Kampsen hatte besonderen Spaß an der Sitzung, und das nicht nur wegen des ausgezeichneten Programms.


Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert
Foto:Lammert

"Die Stimmung im Saal ist lockerer", befand der Ex-Adjutant, der an  diesem Abend in eine pinkfarbenen Hose, einen schwarzen Frack und silberfarbenen Zylinder auf dem Kopf gewandet war.  Er empfahl der Carnevalsgesellschaft, sie sollte einer solchen Sitzung auch in Zukunft eine Chance geben und in den kommenden Jahren zumindest noch ein oder 2 Kostümsitzungen quasi zur Erprobung abhalten und dann endgültig entscheiden, ob eine solche Sitzung eine Zukunft hat.

Wolfgang Sandmann hatte schon lange auf Kostümierungen gedrängt

Einer aus dem Elferrat freute sich ganz besonders über die fast schon Pflicht des Publikums, sich zu verkleiden: Wolfgang Sandmann, der Zeremonienmeister der Carnevalsgesellschaft. "Ich wollte unbedingt eine Kostümsitzung, einfach mal etwas anderes machen." Die Närrinnen und Narren im Saal seien viel freier dabei. Und Anke Schmiesing stellte fest: "Da kommt viel mehr Stimmung auf."

Als "Prinzen-Groupies" bekannten sich die Frauen der mit großem Jubel empfangenen Tollität Ulrich "Uli" III. (Finkmeyer) sowie seiner Hofstaatsmitglieder, der Adjutanten Sascha von Wahlde, und Jürgen "Specker" Bley sowie des Hofnarren Michael Müller. Silke Finkemeyer, Marion von Wahlde, Christine Bley und Stefanie Müller hatten bereits die 1. Hälfte der von Moritz Enneking wiederum ausgezeichnet geleiteten Sitzung verfolgt.    

Verkleidet in toller Stimmung: Die Elferräte (von links) Dirk Everding, Thorsten Diekmann und Carsten Gottbehöde hatten viel Spaß.Verkleidet in toller Stimmung: Die Elferräte (von links) Dirk Everding, Thorsten Diekmann und Carsten Gottbehöde hatten viel Spaß.

Tollität beschied den jubelnden Massen im Saal vor allem eines: "Ihr seid mega." Dass er als Prinz auf der Bühne stehe, habe er vor allem seiner Frau Silke und seinen beiden Töchtern zu verdanken. Die hätten, als ihm die beiden Kürväter Jens Berkemeyer und Timo Wempe die Prinzenwürde anboten, zu ihm gesagt: "Du bist bescheuert, wenn Du das nicht machst."

Unterdessen verrieten Muck und Trina (Bernard Wehming und Felix Willenbrink), warum es wirklich zu der Kostümsitzung gekommen war. Eigentlich habe der Landkreis Vechta wegen Corona die Sitzung nicht zulassen wollen. Da habe Präsident kurzerhand "Maskenball" auf die Eintrittskarten drucken lassen. Und schon habe der Kreis die Genehmigung erteilt 

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dammer Narren haben auch bei Sitzungen große Lust auf Kostümierung - OM online